Maximilian Beier bleibt in Hannover: Leihe wird verlängert

Maximilian Beier bleibt in Hannover: Leihe wird verlängert
Maximilian Beier (l.) mit 96-Sportdirektor Marcus Mann bleibt an der Leine - Foto: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA/Archiv
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

In der Pressekonferenz zum neuen Trainer kam die Information aktuell von Marcus Mann: die angestrebte Verlängerung des Ausleihe von Stürmer Maximilian Beier ist mit Hoffenheim abgeklärt und der Vertrag um ein Jahr – ohne Kaufoption – verlängert worden.

Maximilian Beier trägt auch in der kommenden Saison das 96-Trikot. Der 19-jährige Offensivspieler wird wie bereits in der abgelaufenen Spielzeit von der TSG 1899 Hoffenheim nach Hannover ausgeliehen. Diese Mitteilung machte der 96- Sportdirektor Marcus Mann bei der Vorstellung des neuen Trainers Stefan Leitl. Der zeigte sich auch gleich hocherfreut, dass mit dem Spieler ein weiterer Baustein für seine neue Spielidee verfügbar ist.

Wunsch erfüllt

Beier kam Ende August 2021 an den Maschsee und erarbeitete sich schnell einen Stammplatz im 96-Team. In 30 Zweitligaspielen war er an neun Toren beteiligt. Drei Treffer erzielte der Offensivmann, der zumeist auf dem Flügel eingesetzt wurde, selbst, weitere sechs legte er vor. In besonderer Erinnerung blieben Beiers Auftritte im DFB-Pokal. Mit je zwei Toren in den Spielen gegen Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach war er einer der Garanten für das Erreichen des Viertelfinales.

96-Sportdirektor Marcus Mann bewertete seinen Erfolg in der Zusammenarbeit mit Hoffenheim: „Maxi hat mit seiner Art zu spielen, seiner Schnelligkeit und seiner unermüdlichen Bereitschaft in Hannover schon nach kurzer Zeit viele Sympathien für sich gewonnen. Man konnte sehen, wie er sich über die Saison hinweg immer besser an die Liga gewöhnt hat und daran gewachsen ist. Für die zweite Saison trauen wir ihm absolut zu, noch weitere Schritte zu machen – er ist mit seiner Entwicklung noch lange nicht am Ende angekommen.“

Der Spieler selbst hatte sich bereit erklärt, noch eine Saison bei den Roten dranzuhängen. Er meint zu der Erfüllung seines Wunsches: „Ich hatte vom ersten Tag an das Gefühl, bei 96 sehr gut aufgehoben zu sein. In meiner ersten Saison durfte ich viele Spiele und Erfahrungen machen, die mich in meiner Entwicklung auf jeden Fall weitergebracht haben. Hannover und ich sind gespannt, was es für mich und für uns bereithält. Herzlichen Dank den Verantwortlichen bei 96 und in Hoffenheim, die das ermöglicht haben.“

Erfolgslaufbahn bisher

2018 kam der gebürtige Brandenburger Beier von Energie Cottbus nach Hoffenheim, wo er in seinem Premierenjahr in der U17 direkt Torschützenkönig wurde. Bereits in der Folgesaison 2019/20 kam er im Februar 2020 im Alter von 17 Jahren zu seinem Bundesliga-Debüt. Insgesamt neun Erstligaeinsätze stehen in Beiers Vita. Zudem durfte er in zwei Europa-League-Spielen auflaufen, in denen er zwei Tore und eine Vorlage beisteuerte.

Im vergangenen Oktober absolvierte Beier zwei Spiele im Trikot der deutschen U20-Nationalmannschaft. Hinzukommen acht Einsätze und ein Tor für die U17 des DFB. Beim 96-Trainingsauftakt am Mittwochnachmittag war Beier gemeinsam mit seinen alten und neuen Teamkollegen auf dem Rasen der HDI Arena bereits zu sehen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.