Das war schon „ein leichter Hauch Olympia“

26. März 2019 @

Auch in diesem Jahr ging es für sechs Läuferinnen und Läufer des MTV Rethmar wieder in die Löwenstadt Braunschweig – und dort in das Stadion der Eintracht. Die veranstaltete am Sonntag, 24.03.2019, wieder ihren Stadionlauf und zwar schon die 14. Auflage dieses etwas besonderen Laufes.

Die sechs Teilnehmer des MTV Rethmar bei Eintracht Braunschweig: Karl Kobbe, Fabian Jochim, Enie Jochim, Lara Jochim, Greta Jacob, Leonie Brokof (v.li.) – Foto: P. Lieser

Das war auch wieder mal etwas ganz Besonderes für die vier Läuferinnen Greta Jacob, Leonie Brokof und die beiden Schwestern Lara und Enie Jochim, sowie den Läufer Karl Kobbe vom MTV Rethmar. Wie schon im vergangenen Jahr verspürten alle fünf jungen MTV-er auch in diesem Jahr erneut „einen leichten Hauch von Olympia“ als sie ihren 5000 Meter–Lauf auf den letzten 300 Metern auf der blauen Laufbahn im Eintracht-Stadion ihre Runde drehten.

Am frühen Sonntagmorgen ging es für Jacob, Brokof und Kobbe auf der A 2 Richtung Braunschweig. Kurz nachdem sie am Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße eingetroffen waren, hatten auch Lara und Enie Jochim mit ihren Eltern das Veranstaltungsgelände erreicht. Zur moralischen Unterstützung waren sogar die Großeltern der Läuferin Greta Jacob extra aus dem Harz in die Löwenstadt angereist, um alle sechs MTV-er gebührend anzufeuern.

Und auch Karl Kobbe hat das Eintracht-Stadion erreicht – Foto: P. Lieser

Um 9.50 Uhr fiel im Außenbereich des Stadions der Startschuss für die 5000 Meter Laufstrecke. Zusammen mit ihrem Vater Fabian Jochim gingen Lara und Enie gemeinsam mit Greta Jacob, Leonie Brokof und Karl Kobbe auf den Rundkurs durch die Braunschweiger Nordstadt. Die Laufstrecke führte vom Eintracht-Sportgelände hinaus in die Braunschweiger Innenstadt, danach durch den angrenzenden Park wieder zurück zum Stadion. Hier ging es dann für alle Sechs durch das „Marathontor“ in das Eintracht-Stadion zurück und nach einer dreiviertel Runde ins ersehnte Ziel. In der Zwischenzeit, als die Läufer auf ihrer Runde durch die Löwenstadt unterwegs waren, hatte eine zwölfköpfige Samba-Band im Stadion Stellung bezogen, um die Läufer auf ihren letzten Metern durch das Stadion mit ihren Rhythmen zu begleiten.

„Ja, das hatte schon was“, war die einhellige Meinung der fünf jungen Starter; gerade für Greta und Karl, die zum ersten Mal in Braunschweig dabei waren.

Auf dem Schleudersitz: Die sechs MTV-er auf den Trainerstühlen im Stadion von Eintracht Braunschweig – Foto P. Lieser

Nach einer Laufzeit von 24:56 Minuten, im tosendem Lärm der großen Samba-Band, überlief Greta als Schnellste der sechs Teilnehmer des MTV Rethmar schließlich die Ziellinie im Stadion. Mit dieser Laufzeit belegte sie Platz 9 in der Gesamtwertung der Frauen. In ihrer Altersklasse WK U14 bedeutete es für sie den 1. Platz. Knapp eine Minuten nach ihr folgten nun schon die achtjährige Enie, die auf den letzten 100 Metern noch einmal ihren Turbo zündete. Auch Enie gewann damit souverän ihre Altersklasse WK U10. Gemeinsam erreichten elf und zwölf Sekunden nach ihr ihre große Schwester Lara mit Vater Fabian das Ziel. Eineinhalb Minuten später war auch Leonie wieder da. Und auch sie gewann damit ihre Altersklasse WJ U18. Zwei Minuten nach ihr hatte dann schlißelich auch der neunjährige Karl das Ziel erreicht.

Da es hier beim Braunschweiger Stadionlauf seit vergangenem Jahr auch eine Mannschaftswertung gibt, warteten die Rethmarer Läufer gespannt auf diese Siegerehrung, denn man hatte da so ein gewisses Gefühl. Und das sollte sie nicht getäuscht haben: Die Läufer des MTV Rethmar durften als Dritte der Mannschaftswertung das dieses Siegerpodest besteigen.

Die Ergebnisse im Einzelnen
5000 Meter-Laufstrecke – Einzelwertung:

Greta Jacob, Platz 1 in der AK WK U124 Gesamtplatz 9 der Frauen in 24:56 Minuten
Enie Jochim, Platz 1 in der AK WK U10, Gesamtplatz 12 der Frauen in 25:51 Minuten
Lara Jochim, Platz 2 in der AK WK U14, Gesamtplatz 13 der Frauen in 26:02 Minuten
Fabian Jochim, Platz 7 in der AK M40, Gesamtplatz 34 der Männer in 26:03 Minuten
Leonie Brokof, Platz 1 in der AK WJ U18, Gesamtplatz 18 der Frauen in 27:36 Minuten
Karl Kobbe, Platz 5 in der AK MK 12, Gesamtplatz 53 der Männer in 29:37 Minuten

5000 Meter-Laufstrecke – Mannschaftswertung:
MTV Rethmar, Platz 3 in 02:10:28 Stunden

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.