Alexia Hawraneck gewinnt mit acht Jahren die Frauenlaufwertung in Woltorf

20. Mai 2019 @

Der Weg von drei Läuferinnen und Läufern des MTV Rethmar ist am Sonntag, 19. Mai 2019, in Richtung Osten zum Vfl Woltorf gegangen, weil der dort seinen fünften Volkslauf anbot. An der Woltorfer Sporthalle warteten schon fünf MTV-er mit ihren Eltern, die direkt hierher gefahren waren.

Giulia Weidmüller, Tjara Gödeke, Elias Kasdorf, Milo Hirschfeld und Greta Friehe (v.li.) beim Start in Woltorf – Foto: P. Lieser

Bei herrlichem Laufwetter begann die Sportveranstaltung mit dem Kinderlauf über die Laufstrecke von 900 Metern. Um 10 Uhr erfolgte der Startschuss und ab ging die Post für insgesamt 39 Mädchen und Jungen. Mit Greta Friehe, Tjara Gödeke, Giulia Weidmüller, Elias Kasdorf und Milo Hirschfeld gingen gleich fünf junge Starter des MTV Rethmar auf die kurz Dorfrunde.

Als Neunter der Gesamtwertung und Sechster der Jungen erreichte Elias Kasdorf wieder das Ziel an der Sporthalle. Nur ganze drei Sekunden nach ihm überlief auch schon Tjara Gödeke, die am Sonntag ihren allerersten Wettkamfplauf bestritt, die Ziellinie. Weitere dreizehn Sekunden später folgten ihr Greta Friehe und dicht dahinter Milo Hirschfeld. Giulia Weitmüller vervollständigte das Rethmarer Läuferfeld auf dieser Strecke.

Kurz nachdem die Kinder wieder im Ziel waren, starteten die Mittelstreckler auf ihre große Dorfrunde von 2700 Metern. Hierbei war der MTV Rethmar mit zwei Mädchen und einem Jungen vertreten. Zur großen Überraschung aller mitgereisten Rethmarer bog dabei die erst achtjährige Alexia Hawranek als erste Frau um die letzte Kurve – dicht gefolgt von Emily Friehe. Beide konnten ihre Platzierung bis ins Ziel halten, sodass der MTV Rethmar hier einen Doppelsieg feiern durfte. Aber auch Karl Kobbe, der die 2700 Meter in der Laufzeit von genau 16:00 Minuten bewältigte, konnte bei den Männern den Gesamtplatz 8 erringen. Bei der anschließenden Siegerehrung bekam aber nicht nur jeder Teilnehmer eine Urkunde, sondern zusätzlich noch eine kleine Süßwarentüte als Preis für die Teilnahme.

Rethmarer Doppelsieg: Emily Friehe (li.) auf Platz 2 und Alexia Hawranek (mi.) auf Platz 1 – Foto: P. Lieser

Bei der Siegerehrung der Mittelstrecke durften Alexia Hawranek und Emily Friehe dann das Siegerpodest auf den Plätzen 1 und 2 besteigen. Auch sie bekamen eine Urkunde und sogar eine große Tüte als Preis.

Als Belohnung für die sehr guten läuferischen Leistungen der MTV-Laufkinder gab es dann von Trainer Peter Lieser noch eine besonderer Überraschung, denn auf dem Heimweg wurde im Schokoladenmuseum der Firma Rausch in Peine noch ein kleiner Zwischenstopp eingelegt.
Hier die Ergebnisse im Einzelnen:
900 m – Lauf:

Elias Kasdorf, Gesamtplatz 6 der Jungen, Platz 1 in der AK MK U8 in 3:55 Minuten
Tjara Gödeke, Gesamtplatz 5 der Mädchen, Platz 1 in der AK W9 in 3:58 Minuten
Greta Friehe, Gesamtplatz 9 der Mädchen, Platz 2 in der AK WK U8 in 4:11 Minuten
Milo Hirschfeld, Gesamtplatz 9 der Jungen, Platz 3 in der AK MK U8 in 4:21 Minuten
Giulia Weidmüller, Gesamtplatz 15 der Mädchen, Platz 5 in der AK WK U8 in 4:43 Minuten.

2700 m – Lauf
Alexia Hawranek, Gesamtplatz 1 der Frauen, Platz 1 in der AK W8 in 13:14 Minuten
Emily Friehe, Gesamtplatz 2 der Frauen, Platz 1 in der AK W12 in 13:34 Minuten
Karl Kobbe, Gesamtplatz 8 der Männer, Platz 5 in der AK M10 in 16:00 Minuten.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.