4 Regatten – 23 Siege: Bilanz der Sportler des RGF für den Monat Mai

4 Regatten – 23 Siege: Bilanz der Sportler des RGF für den Monat Mai
Die Siegerinnen des RGF - Foto: RGF
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Den 13- und 14-jährigen Kindern dienten die Regatten in Bremen, Otterndorf und Kassel vor allem zur Vorbereitung auf den Landesentscheid. Hier überzeugten die beiden 13-jährigen Jungs Jack Moritz und Malte Kotter sowohl im Einer als auch im Doppelzweier. Malte konnte im Einer auf allen drei Regatten sowohl über die Lang- als auch über die Kurzstrecke gewinnen (6 Siege). Jack belegte im Leichtgewichtseiner in Bremen und Otterndorf jeweils den 2. Rang. Gemeinsam im Doppelzweier siegten sie in ihrer Altersklasse in Bremen und Otterndorf insgesamt dreimal.

Für Stella Mauck und Elisabeth Pape im Doppelzweier der 13-/14-jährigen Mädchen reichte es zwar nicht zum Sieg, aber sie zeigten sowohl in Bremen als auch in Kassel, dass sie Ambitionen auf den Landesmeistertitel haben. Für Lennart Spiegel und Niklas Meyfeld war es in Otterndorf die erste Regatta-Teilnahme, die sie bei sehr starken Windverhältnissen gut meisterten.

Für die Juniorinnen und Junioren der zweiten Wettkampfebene ging es bei diesen Regatten vor allen Dingen um Erfahrung sammeln. In Otterndorf konnten sowohl Jannes Rathmann als auch Friedrich Kinder im Einer am Siegersteg anlegen. Über den Sieg im Juniorinnen A-Doppelzweier freuten sich Finja Lorenz und Norea John. Auf der Fulda in Kassel gewann sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag Mira Kolle ihre Abteilung im Einer. Gemeinsam mit Friedrich siegte sie noch im Junioren-Mix-Doppelzweier.

Finja siegte im Einer – Foto: RGF

Die Senioren, alle ehemalige Leistungsruderer, wollten ihre Fitness und Rennerfahrung testen und vervollständigten das RGF-Team. So gewannen Lara Kopp und Michael Kaufhold – beide auch als Trainer und Betreuerin aktiv – auf dem Hadelner Kanal in Otterndorf im Doppelzweier. Auch im Männer-Einer dominierte Kaufhold seine Abteilung und siegte. In Kassel siegten sie dann gemeinsam mit Frauke Berger und Sean Hempel im Mixed-Doppelvierer. Außerdem gewannen Kopp und Berger den Frauen-Doppelzweier sowie Kaufhold und Hempel gemeinsam mit Jonas Vierke und Marcel Rahf den Männer-Doppelvierer.

Für die beiden B-Juniorinnen, Finja Kotter und Finnja Meyfeld – beide Mitglieder des Niedersächsischen Landeskaders – ging es bei den Regatten in Bremen und der Kölner Juniorenregatta um die Leistungsüberprüfung und das Zusammenwachsen der Renngemeinschaft. Finja Kotter ist die Schlagfrau des Niedersachsen-Doppelvierers, in dem noch zwei Ruderinnen aus Hannover und eine aus Hameln sitzen. In Bremen belegten sie Rang 2. Seit der Regatta in Köln werden sie von Finnja Meyfeld gesteuert. In Köln konnten sie nach einem durchwachsenden Rennen am Sonnabend im gesetzten zweiten Lauf am Sonntag nach 1500 Meter am Siegersteg anlegen.

Meyfeld startet außerdem im leichten Juniorinnen-Einer. In Bremen zeigte sie mit Platz 2 und 3 bereits sehr gute Rennen. Auf dem Fühlinger See in Köln belegte sie insgesamt Platz 8 von 20 Booten. In Kassel startete sie über die 1000 Meter Distanz und gewann hier souverän beide Rennen.

Neufreischaltung

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.