Streik in der Region: Was steht an?

6. April 2018 @

Für die kommende Woche wir die Gewerkschaft ver.di in der Region Hannover wieder zu Warnstreiks aufrufen. Schon jetzt ist absehbar, dass dabei auch wieder der Öffentliche Personennahverkehr der üstra, der Abfallwirtschaft aha und die Kitas in Sehnde betroffen sein werden. Nach derzeitigen Sachstand sind die folgende Auswirkungen zu erwarten.

Die Stadtverwaltung plant Ausweichlösungen, wo möglich – Foto: JPH

Kitas in Sehnde
Derzeit gibt es für die Kitas in Sehnde noch keinen Streikaufruf, so die zuständige Fachdienstleiterin Katharina Fischer heute Morgen. Doch man geht davon aus, dass der Streik am Montag wohl verkündet werden wird. Deshalb hat die Stadtverwaltung Sehnde auf ihrer Homepage eine Rubrik dazu eingerichtet, die Aktuelles zum Streik enthält und auf der sich die Eltern auch in die Newsletter-Liste eintragen können, um schnellstmöglich auf dem Laufenden gehalten zu werden bezüglich der weiteren Entwicklung. Dort stehen dann auch die Notfallbetreuungen und die dazu gehörenden Modalitäten.

Müllabfuhr durch den Zweckverband aha
Auch wenn die Pressestelle von aha am Freitag keine Angaben zum erwarteten Streik machen will und auf die kommende Woche verweist, hat die Stadtverwaltung Lehrte bereits eine Meldung dazu herausgegeben. Darin heißt es: „Für kommenden Donnerstag, 12. April, hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi angekündigt, dass unter anderem der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) erneut bestreikt werden soll. Somit findet die Müllabfuhr in Lehrte an diesem Tag nicht im gewohnten Umfang statt. Konkret heißt das:
„Die Müllabfuhr seitens des Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) fällt am 12.04.2018  ersatzlos aus, alle Deponien und Wertstoffhöfe bleiben geschlossen. Die Stadt Lehrte ruft alle Einwohnerinnen und Einwohner dazu auf, an diesem Tag weder Papier noch Restmüll an die Straßen zu stellen. Die nächste reguläre Abfuhr findet dann am 19.04.2018 (Papier) und am 26.04.2018 (Restmüll) statt. Die Stadt Lehrte bittet eindringlich darum, zu Gunsten eines sauberen Stadtbildes die vorstehenden Hinweise zu beachten.“
Der Abfallentsorger Remondis, der die gelben Säcke in der Region Hannover mit Ausnahme des Stadtgebietes abholt, wird dies auch in der kommenden Woche zu den gewohnten Zeiten tun, da die Gewerkschaft ver.di nicht Tarifvertragspartner von Remondis ist. Daher sind die gelben Säcke wie gewohnt bis 7 Uhr morgens zur Abholung bereitszustellen.

Am Donnerstag fährt keine Straßenbahn und kein üstra-Bus – Foto: JPH

Warnstreik bei der üstra.
Die Gewerkschaft ver.di hat für den ÖPNV angekündigt, am Donnerstag, 12. April, den Bus- und Bahnverkehr der üstra zu bestreiken. Daher fahren an diesem Tag auf den Linien der üstra von Betriebsbeginn etwa 3 Uhr morgens bis Betriebsschluss etwa 1 Uhr nachts keine Busse oder Straßenbahnen. Die üstra bittet ihre Fahrgäste, an diesem Tag auf andere Verkehrsmittel auszuweichen und auf nicht unbedingt notwendige Fahrten zu verzichten. Die S-Bahnen und die Busse der regiobus sind von dem Streik nicht betroffen und fahren wie gewohnt.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.