Klima-, Umwelt- und Naturschutz: Siegerehrung zum ILE-Ehrenamtspreis

Klima-, Umwelt- und Naturschutz: Siegerehrung zum ILE-Ehrenamtspreis
Ehepaar Gerhardy (li.) mit Harsums Bürgermeister Marcel Litfin (re.) – Foto: Gemeine Harsum

Was können wir für den Klima-, Umwelt- und Naturschutz in unserer Heimat tun? Diese Frage stellte sich die ILEK-Börderegion und schrieb dafür 2021/2022 den ILE-Ehrenamtspreis zum zweiten Mal aus. Das ehrenamtliche Engagement sollte erneut mit der „Silbernen Rübe“ ausgezeichnet und damit in die Fläche getragen werden, um über das Thema und die Möglichkeiten zu informieren. Sechs Bewerbungen von Privatpersonen, Vereinen und Initiativen gingen ein, die ihre Tätigkeit für den Klima-, Umwelt- und Naturschutz beschreiben. Die Jury aus den vier Kommunen entschied sich nun für eine Bewerbung, die den ILE-Ehrenamtspreis erhält.

Schwierige Siegersuche

Von der Sicherung einzelner Vogelarten und Biotope, bis hin zu Projekten, Seminaren und Veranstaltungen zum besagten Thema in der gesamten Gemeinde; von Einzelpersonen, die sich in ihrer Freizeit mit Maßnahmen zum Klima-, Umwelt- und Naturschutz beschäftigen oder Vereinen, die sich diesem Thema mit Leidenschaft annehmen – die Börderegion erhielt umfassende und interessante Projektbeschreibungen, die es zunächst zu sichten galt. Keine leichte Entscheidung, doch schließlich filterte sich aus den Jury-Entscheidungen ein Sieger heraus: Das Landwirtsehepaar Gerhardy aus Algermissen.

Viele Aktionen zum Naturschutz

Von der Schaffung von Blühstreifen bis hin zur Schaffung und der naturnahen Bewirtschaftung von Streuobstwiesen gestaltet das Ehepaar die verschiedensten Projekte und Aktivitäten, um den Natur- und Artenschutz zu unterstützen. Immer auch mit dem Ziel, für das Thema zu sensibilisieren und die Landwirtschaft mit dem Umwelt- und Naturschutz in Einklang zu bringen. Die Projektflächen der Landwirte liegen dabei nicht nur in ihrer Heimatgemeinde Algermissen, sondern auch in Harsum und Hohenhameln. Durch ihre aktive Öffentlichkeitsarbeit – wie beispielsweise Hinweisschilder für die Bevölkerung -, erreichen sie mit ihren Projekten viele Bewohner der ILEK-Börderegion. Die Landwirte Gerhardy gehen damit mit gutem Beispiel voran und dienen als Vorbild für viele weitere Akteure in der Region.

Preisübergabe in angemessenem Rahmen

Im Rahmen des Kreisheimattages in Harsum, am Sonnabend, 08.10.2022,wurde dem Ehepaar Gerhardy die eigens dafür angefertigte „Silberne Rübe“ als Ehrenamtspreis übergeben. Sie war erneut von der Kreativwerkstatt der Klinik Wahrendorff in Köthenwald als Unikat angerfertigt worden.

Bürgermeister Marcel Litfin übergab feierlich den Ehrenamtspreis und hob das Engagement des Ehepaars hervor. Er bedankte sich im Namen der gesamten ILEK-Börderegion für die Aktivitäten und die Vorbildrolle, die das Ehepaar damit einnimmt. Darüber hinaus richtete Litfin sich auch mit einem großen Dank an alle Bewerber des ILE-Ehrenamtspreises, die mit ihrem individuellen und besonderen Engagement die ILEK-Börderegion attraktiver machen und mit gutem Beispiel voran gehen.

Alle Projekte in eine Broschüre

Neben der Verleihung der „Silbernen Rübe“ als Ehrenamtspreis liegt der Fokus der ILEK Börderegion auch auf der Schaffung einer Plattform für die zahlreichen Ideen und Projekte der Ehrenamtlichen zum Thema Klima-, Umwelt- und Naturschutz. Dafür sollen alle Bewerber mit ihren Aktivitäten in einer digitalen Broschüre vorgestellt werden. Diese soll vor allem über die Wichtigkeit des Themas sensibilisieren, das ehrenamtliche Engagement der Bewerber in der Region würdigen und dieses in die Fläche tragen. Die Veröffentlichung der Broschüre ist für 2023 geplant.

Bereits 2020 schrieben die vier ILE-Kommunen Algermissen, Harsum, Hohenhameln und Sehnde, der Börderegion, im Rahmen ihrer Zusammenarbeit den ILE-Ehrenamtspreis aus. In dem Jahr zum Thema Interkultureller Dialog. Ziel war es, das ehrenamtliche Engagement in der Börderegion hervorzuheben und zu würdigen, denn es stellt einen wertvollen Bereich der Lebensqualität in der Region dar. Dies gilt es zu erhalten und zu unterstützen. 2021/2022 folgte die Ausschreibung des Ehrenamtspreises zum Thema „Klima-, Natur- und Umweltschutz“. Bei Fragen zur Region oder dem Ehrenamtspreis sowie der Bewerbung dazu schauen Sie gern auch auf der Homepage der Börderegion vorbei.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.