Sternmarsch „Fridays-for-Future“: Verkehrsbehinderungen erwartet

18. September 2019 @

Die Fridays-for-Future-Bewegung hat für Freitagmittag, 20.09.2019, sechs Marschkolonnen angemeldet für Hannover angezeigt. Infolge des Sternmarsches, der auf dem Friederikenplatz in der hannoverschen Innenstadt enden wird, erwartet die Polizei Hannover massive Verkehrsbehinderungen in allen Bereichen. Sie empfiehlt dringend, statt Kraftfahrzeugen alternative Verkehrsmittel zu nutzen und dabei zu berücksichtigen, dass es auch im öffentlichen Nahverkehr – vor allem bei den Bussen – zu Behinderungen kommen wird.

Stau in Hannovers City am Freitag – Foto: JPH/Symbolbild

Bei der Versammlungsbehörde der Polizeidirektion Hannover wurden insgesamt sechs Aufmärsche angezeigt. Die Strecken eins bis fünf enden am Georgsplatz, von wo aus sich die Demonstrierenden aller Strecken gesammelt zur Abschlusskundgebung auf den Friederikenplatz begeben (Strecke 6), der für die Abschlusskundgebung für den Verkehr komplett gesperrt sein wird.

  • Die Strecke 1, Beginn etwa 12.30 Uhr: Lister Platz – Bödekerstraße – Wedekindstraße – Celler Straße – Hamburger Allee – Raschplatzhochstraße – Berliner Allee – Schiffgraben – Prinzenstraße – Straße Georgsplatz – Georgsplatz (Ende).
  • Die Strecke 2, Beginn etwa 12.30 Uhr: Braunschweiger Platz – Marienstraße – Sallstraße – Krausenstraße – Hildesheimer Straße – Aegidientorplatz – Georgstraße – Georgsplatz (Ende).
  • Die Strecke 3, Beginn etwa 12.30 Uhr: Heinrich-Heine-Platz – Altenbekener Damm – Rudolf-von-Bennigsen-Ufer – Kurt-Schwitters-Platz – Willy-Brandt-Allee – Friedrichswall – Friederikenplatz – Karmarschstraße – Osterstraße – Baringstraße – Georgsplatz (Ende).
  • Die Strecke 4, Beginn zirka 12.30 Uhr: Küchengartenplatz – Blumenauer Straße – Schwarzer Bär – Gustav-Bratke-Allee – Lavesallee – Friederikenplatz – Karmarschstraße – Osterstraße – Baringstraße – Georgsplatz (Ende).
  • Die Strecke 5, Beginn zirka 12.30 Uhr: Platz an der Lutherkirche – An der Lutherkirche – Engelbosteler Damm – An der Christuskirche – Schloßwender Straße – Königsworther Platz – Brühlstraße – Otto-Brenner-Straße – Goseriede – Kurt-Schumacher-Straße – Ernst-August-Platz (entlang der alten Gleise) – Joachimstraße – Thielenplatz – Theaterstraße – An der Börse – Georgstraße – Georgsplatz (Ende).
  • Die gemeinsame Strecke 6, Beginn des Marsches ist für etwa 14.30 Uhr vorgesehen: Georgsplatz – Aegidientorplatz – Friedrichswall – Friederikenplatz, wo nach etwa 60 Minuten der Abschlusskundgebung das Ende der Märsche vorgesehen ist.

Aufgrund der erheblichen Anzahl erwarteter Teilnehmer mit geplanten 8000 Personen und der Benutzung von Hauptverkehrsstraßen, muss im gesamten Bereich der Innenstadt in der Zeit von 12 Uhr bis mindestens 16 Uhr mit massiven Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Die Polizei geht davon aus, dass die Behinderungen sich bis 18 Uhr auswirken werden. Insbesondere an den aufgeführten Aufzugsstrecken wird es zu temporären oder längerfristigen Straßensperrungen kommen. Verkehrsteilnehmer müssen sich auf zum Teil lange Wartezeiten einstellen.

Die Polizeidirektion Hannover bittet mit Nachdruck alle Besucher der Innenstadt im aufgeführten Zeitraum öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen oder auf andere Alternativen zurückzugreifen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.