Frauen-Neujahrsempfang 2018 im Regionshaus

15. Februar 2018 @

Eine Zeitreise durch die Geschichte der Emanzipation und 100 Jahre Frauenwahlrecht verspricht der diesjährige Frauen-Neujahrsempfang, zu dem die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten in der Region für Freitag, 16. Februar, 17.30 Uhr, ins Haus der Region an der Hildesheimer Straße 18 in Hannover Vereine, Verbände und Organisationen sowie Unterstützerinnen der Frauen- und Gleichstellungsarbeit einlädt. Der Abend steht unter dem Motto „100 Jahre Frauenwahlrecht – Frauen leisten Widerstand“.

100 Jahren Frauenrechte im Regionshaus – Foto: JPH

Am 30. November 1918 trat in Deutschland das Reichswahlgesetz in Kraft, das Frauen aktives und passives Wahlrecht verlieh. Vorangegangen war ein langer Kampf der Frauen, die seit der Französischen Revolution das Wahlrecht gefordert hatten. „Die Geschichte zeigt: Frauen wurden ihre Rechte nicht geschenkt, sondern sie haben sie nur erlangt, wenn sie bereit waren Widerstand zu leisten“, sagt Petra Mundt, Gleichstellungsbeauftragte der Region Hannover. Die Veranstalterinnen haben eine szenische Darstellung durch 100 Jahre Emanzipation geplant, außerdem spricht die Schriftstellerin und Journalistin Barbara Sichtermann über Emanzipation und stellt fest, es wurde „viel zu langsam viel erreicht“. Die Begrüßung übernimmt Regionspräsident Hauke Jagau, die musikalische Begleitung Michaela Knoll.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.