BBS Burgdorf: Brandschutz wird für 9,8 Millionen Euro saniert

31. Mai 2018 @

Nach dem Ausbau der Fahrzeugtechnik wird nun an der BBS Burgdorf, Berufsbildende Schule der Region Hannover, auch die Modernisierung des Brandschutzes nötig. In insgesamt elf Bauabschnitte aufgeteilt sollen die umfangreichen Arbeiten Ende dieses Jahres beginnen und bis 2022 abgeschlossen sein. Die Region investiert knapp 10 Millionen Euro. Die Mitglieder des Schulausschusses der Region haben am 29. Mai einstimmig ihre Empfehlung zur Umsetzung der Maßnahmen gegeben.

Die Entscheidung fällt endgültig am 26. Juni – Foto: JPH

„Die Investitionen in den Brandschutz sind ein weiterer, notwendiger Schritt, das Schulgebäude in Burgdorf zukunftsfähig zu machen“, sagt Ulf-Birger Franz, Bildungsdezernent der Region Hannover. Im Zuge der Baumaßnahme „BBS-Konzept 2020“ wurden ein Teil der Unterrichtsräume bereits auf den neusten Stand der Technik gebracht; der BBS-Standort in Burgdorf ist zu einem modernen Kompetenzzentrums Fahrzeugtechnik gewachsen.

Um einen reibungslosen Unterrichtsablauf zu gewährleisten, hat die Region Hannover gemeinsam mit der Schule entschieden, Modulanlagen mit insgesamt acht Klassenräumen sowie Sanitär- und Nebenflächen auf einer Freifläche auf dem Schulgelände aufzustellen. Die jeweils von den Sanierungsarbeiten betroffenen Klassen werden dann zeitweise in die Module ausweichen. Die Module werden zwischen dem Hauptgebäude und der Sporthalle errichtet und sollen für drei Jahre genutzt werden. Im ersten Schritt wird der gesamte Schulkomplex mit einer Grundfläche von rund 15 000 Quadratmetern in Brand- und Rauchabschnitte aufgeteilt sowie Flucht- und Rettungswege überprüft. Die Wiederherstellung des Brandschutzes, unter anderem durch neue Brandschutztüren und -fenster, stehen ebenso auf der Tagesordnung wie die Erneuerung des Blitzschutzes. Alle Bereiche der Schule werden mit Rauchmeldern ausgestattet, die in direkter Verbindung zur auf die Feuerwehr aufgeschalteten Brandmeldeanlage sind. Außerdem werden Notbeleuchtungen sowie Alarm- und Meldesysteme erneuert und erweitert. Die Flurbereiche erhalten im Zuge der Zwischendeckenerneuerung eine neue, energiesparende LED-Beleuchtung. Nach der Empfehlung des Fachausschusses werden die Mitglieder der Regionsversammlung am 26. Juni über die Maßnahmen entscheiden.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.