4400 Kinder „gewinnen“ beim Bewegungs-Pass der SportRegion 2018

23. August 2018 @

Basierend auf einer simplen Idee der SG Letter 05 um Elterntaxis entgegenzuwirken, hatte die SportRegion Hannover mit Unterstützung der Stiftung Hannoversche Volksbank im letzten Jahr erstmalig den „Bewegungs-Pass für Kids“ gestartet.

Viel Spaß mit dem Bewegungspass haben die Kinder – Foto: Sportregion Hannover

Eine einfache Idee überzeugt – und das mehr als 100 Prozent! Startete der Bewegungs-Pass in seiner Pilotphase mit bereits 17 Vereinen, konnten sich nun für seine Fortsetzung überragende 44 Vereine mit ihren Kooperationspartnern begeistern. Insgesamt wurden dadurch in diesem Jahr knapp 17 000 Pässe an Kinder verteilt, die animiert werden sollten, zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Fahrrad zu Schule, Kindergarten oder KiTa zu kommen. Das sind mehr als doppelt so viele Vereine wie im Premierenjahr.

Viele Kinder und ihre Eltern haben sich an der Aktion beteiligt: 20 Unterschriften waren nötig für eine kleine sportliche Überraschung. Dies war in diesem Jahr bei mehr als 4400 der Kids der Fall, also mehr als 25 Prozent. In etwa 10 Prozent aller erreichten Kinder konnten zudem dazu ermutigt werden, mindestens zwei Stempel für Schwimm- und Sportabzeichen sowie weitere Aktionen der teilnehmenden Vereine zu sammeln. Neben dem Spaß an der Bewegung und am Ausprobieren von Bewegungsformen haben sie mit dieser Entscheidung obendrein eine zusätzliche Chance auf tolle Preise, die im Rahmen des Entdeckertags der Region Hannover am 9. September 2018 ausgelost und um 13.15 Uhr auf der Sportbühne am Georgsplatz an die Gewinner übergeben werden.

Wieder mit dabei waren aus der Ostregion der TSV 03 Sievershausen und SV 06 Lehrte, während der VfL Uetze, der TV Ehlershausen von 1961, der TSV Anderten und die SG Misburg neu eingestiegen sind. Dazu Matthias Battefeld, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Hannoversche Volksbank, die die Aktion finanziell unterstützt: „Wir sind von der Aktion begeistert, da sie zum einen die Verkehrssituation durch weniger ‚Eltern-Taxis‘ entschärft, zum anderen aber auch zur Bewegung an der frischen Luft animiert. Gleichzeitig lernen die Kinder frühzeitig richtiges Verhalten im Straßenverkehr.“ Mit der SportRegion Hannover aus Regions- und Stadtsportbund sowie der Verkehrswacht sind entscheidende Partner dabei.

Und so funktioniert der Bewegungs-Pass: Für jeden Tag, an dem die Kinder den Hin- und Rückweg zu Schule, Kindergarten oder KiTa zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Roller bestreiten, unterschreiben und bestätigen ihre Eltern die Leistung im Bewegungs-Pass.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.