Lehrter Bürgermeisterkandidaten für die Wahl 2019 nominiert – Sehnde wartet noch

24. September 2018 @

Jetzt ist die grundsätzliche Frage für die Bürgermeisterwahl in der Eisenbahnerstadt geklärt. Beide großen Parteien haben die Hängepartie beendet und ihre Kandidaten benannt. Dabei hatte der SPD-Kandidat, der amtierende Bürgermeister Klaus Sidortschuk, seine Bereitschaft für ein erneutes Bewerben um das Amt bereits vor der politischen Sommerpause  erklärt, jedoch stand das Mitgliedervotum noch aus. Das wurde nun in der Zusammenkunft der Mitglieder der Lehrter SPD in Steinwedel nachgeholt. Sidortschuk, der dort in einer Absichtserklärung seine Schwerpunkte für die kommende Amtszeit erklärte. Dabei ging es vordringlich um die Finanzen der Stadt und die anstehenden großen Bauvorhaben. Am Ende wurde der amtierende Bürgermeister einstimmig wieder für die Wahl am 26. Mai 2019 nominiert.

Bürgermeister Klaus Sidortschuk tritt wieder bei der Wahl an – Foto: Stadt Lehrte

Geklärt hat sich nun auch die Person des Gegenkandidaten. Der Parteivorstand der Lehrte CDU hat die 51-jährige Heike Koehler, amtierende Ortsbürgermeisterin von Ahlten, für das Amt vorgeschlagen. Das beschloss das Gremium unter Leitung des Lehrter Parteichefs Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens einstimmig. Köhler ist außerdem seit sieben Jahren im Rat der Stadt vertreten, führt den Jugendhilfeausschuss und ist stellvertretende Parteivorsitzende.  Sie sieht ihren Schwerpunkt in der Stadtentwicklung sowie in der Familien- und Schulpolitik. Am 26. Oktober sollen die mehr als 300 Lehrter CDU-Mitglieder endgültig über die Nominierung in einer gemeinsamen Abstimmung befinden. Dort allerdings könnten noch andere Bewerber ihre Bereitschaft zur Kandidatur erkkären.

Lütkebohmert ist die bislang einzig bekannte Kandidatin für Sehndes Bürgermeisterposten – Foto: Die Partei

Dagegen ist in der Sehnder Parteienlandschaft noch Grabesstille, was die Benennung der Kandidaten betrifft. Unbestätigt ist bislang nur, dass die CDU beabsichtigt, ihren Kandidaten im November zu benennen. Lediglich „Die Partei“ hat bereits mit Christina Lütkebohmert, 22-jährige Jurastudentin, die Kandidatin benannt (SN berichteten). Sie muss allerdings erst noch die für die Aufstellung erforderliche Anzahl von Stimmen beibringen. Auch in Sehnde soll am 26. Mai gemeinsam mit der Europawahl der neue Verwaltungschef gewählt werden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.