Althusmann will Verteilzentren für Tafeln in Niedersachsen einrichten

Althusmann will Verteilzentren für Tafeln in Niedersachsen einrichten
Die Tafeln sind für viele Familien lebenswichtig - Foto: JPH
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

„Wir müssen die Arbeit der Tafeln in Niedersachsen verbessern und für die vielen ehrenamtlichen Helfer einfacher machen. Dazu gehört auch, dass wir die Logistikkette, wie in anderen Bundesländern bereits geschehen, verbessern. Daher sollten wir flächendeckende Verteilzentren für die Tafeln in Niedersachsen einrichten“, so der CDU-Landesvorsitzende Bernd Althusmann.

Förderantrag für zentrale Verteilung

Über diese Verteilzentren könnten Großspenden von den Lebensmittelherstellern zentral abgewickelt und somit die Logistik für die einzelnen Tafeln in der Fläche Niedersachsens vereinfacht werden. Bisher gibt es 31 solcher Verteilzentren in Deutschland, keins davon in Niedersachsen. Die Zentren könnten den Fahraufwand bei überregional angebotenen Spenden reduzieren und für einige Tafeln eine Anfahrt überhaupt erst möglich machen.

„Die Tafeln leisten einen wichtigen Beitrag bei der Versorgung von Menschen in Not und solange wir die Tafeln benötigen, so lange müssen wir diese bestmöglich unterstützen. Und es kann einfach nicht sein, dass es bisher keins dieser flächendeckenden Verteilzentren in Niedersachsen gibt. Daher unterstützen wir den Förderantrag der Tafeln an das Land Niedersachsen ausdrücklich“, so Althusmann abschließend.

Größere Lösung suchen

Allerdings, so sei auch zu der Initiative anzumerken, wäre es besser, wenn es der Tafeln in Deutschland gar nicht erst bedürfte – oder ein Gesetz, wie in Frankreich, die Abgabe von Lebensmitteln, die von Geschäften sollen wegen Ablaufs des Mindesthaltbarkeitsdatums weggeworfen werden, an die Tafeln regeln würde.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.