Sehnde bereitet Aufnahme von Vertriebenen aus der Ukraine vor

Sehnde bereitet Aufnahme von Vertriebenen aus der Ukraine vor

Die Stadtverwaltung in Sehnde bereitet sich auf die Aufnahme von Vertriebenen aus der Ukraine vor. Dazu sind mehrere Maßnahmen zu treffen, damit bei der Ankunft der schwer geschädigten Menschen durch den russischen Angriff ihr Heimatland eine gute Atmosphäre geschaffen werden kann.

Unterbringung benötigt

Die Stadtverwaltung Sehnde sucht dringend Wohnraum für Vertriebene aus der Ukraine. Aktuell stehen für eine Aufnahme von Vertriebenen in Sehnde nur wenige Plätze bereit. Noch ist nicht vorhersehbar in welchem Umfang Unterkünfte benötigt werden. „Dennoch wollen wir uns vorbereiten“, so Karin Rohwerder vom Fachdienst Soziales, Teilhabe und Integration. “ Vorzugsweise werden Wohnungen, Appartements oder Ferienwohnungen gesucht, die von der Stadtverwaltung Sehnde vor Anmietung besichtigt werden.“

Zimmer in privaten Haushalten möglichst verbunden mit einer Unterstützung im Alltag werden ebenfalls gesucht. Diese Angebote sollen aber für mindestens vier Wochen gelten. „Wenn Sie ein Wohnungs- oder Wohnraumangebot machen möchten, so wenden Sie sich bitte an die Servicenummer 05138/707 291 oder senden eine E-Mail an Sehnde-fuer-Ukraine [at] Sehnde [dot] de“ , so Rohwerder.

Anmeldung und Registrierung

Im Rathaus Sehnde gibt es Rat und Hilfe – Foto: JPH

Theoretisch ist für diese Flüchtlinge nach EU-Regel keine Anmeldung nötig. Außerdem können sich ukrainische Staatsbürger als Besucher 90 Tage lang ohne Registrierung in Deutschland aufhalten. Doch nur mit einer Registrierung erhalten die Vertriebenen auch die ihnen zustehenden Leistungen. Die Stadt Sehnde bittet vor allem deshalb um eine Registrierung, damit ein Überblick über die Zahl der Geflüchteten möglich ist und Hilfe besser koordiniert werden kann.

Menschen, die bereits eine Unterkunft haben, können sich direkt bei der Ausländerbehörde (Team Zuwanderung) der Region Hannover registrieren lassen. Sie bekommen darüber eine sogenannte Anlaufbescheinigung, die auch zum Bezug von Sozialleistungen berechtigt, sofern kein eigenes Vermögen vorhanden ist. Die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme sind im Internet bei Ausländerbehörde der Region Hannover – Team Zuwanderung beschrieben. Das Team Zuwanderung erreichen Sie unter der Telefonnummer 0511/616-23 700. Personen, die noch keine Unterkunft haben, sollten sich zur weiteren Klärung an die Zentrale Hotline der Landesaufnahmebehörde unter der Telefonnummer 0511/72 82 282 wenden.

Für die Gewährung von Sozialleistungen der Telefonnummer 05138/707 205 oder der E-Mailadresse Anja.Buckert [at] sehnde [dot] de.

Was ist im Krankheitsfall zu beachten?

Impfen
Kostenlose medizinische Versorgung nur nach Registration – Foto: JPH

Wenn schon Vertriebene aus der Ukraine privat aufgenommen wurden, dann ist zu beachten, dass diese nicht regulär in der Krankenversicherung versichert sind. Aber im Krankheitsfall steht Ihnen aufgrund der Leistungsberechtigung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz das allgemeine medizinische Versorgungsangebot zur Verfügung. Bei Vorliegen der Voraussetzungen stellt die Stadt Sehnde Behandlungsscheine aus. Bitte vereinbaren Sie hierzu vorab einen Termin. Ansprechpartnerin ist ebenfalls Anja Buckert unter der Telefonnummer 05138/707-205 oder der E-Mailadresse  Anja.Buckert [at] Sehnde [dot] de. Auch für diese Leistungen ist eine vorherige Registrierung erforderlich.

Ausführliche Informationen, die bei Änderungen aktualisiert werden, sind auf der Website der Stadt Sehnde eingestellt.

Sie wollen helfen?

Die Stadtverwaltung Sehnde kooperiert eng mit der Flüchtlingshilfe Sehnde. Für die Unterstützung von Vertriebenen aus der Ukraine werden dort Paten und Patinnen gesucht, die ehrenamtlich im Alltagsleben bei Arztbesuchen oder Behördengängen unterstützen können. Gesucht werden auch ehrenamtliche Dolmetscher und Dolmetscherinnen. Hilfs- und Wohnungsangebote können unter der Telefonnummer 05138/48 08 995 und unter der E-Mailadresse ukraine [at] fluechtlingshilfe-sehnde [dot] de gemeldet werden. „Von Sachspenden bitten wir einstweilen abzusehen. Sollte sich hierzu im Laufe der weiteren Entwicklungen ein Bedarf abzeichnen, wird bei Bedarf ein Spendenaufruf für konkret benötigte Sachspenden erfolgen“, so Karin Rohwerder.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.