96plus-Adventskalender: über 2000 Decken und zahlreiche Fanartikel

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Hannover 96 versorgt in diesem Dezember mit seiner sozialen Initiative 96plus täglich öffentliche und gemeinnützige Einrichtungen mit individuellen Hilfspaketen. Im Rahmen des „96plus-Adventskalenders“ werden in der Zeit bis Weihnachten Wohnungslosenunterkünfte, Schulen, Flüchtlingsheime und ein Hospiz unterstützt – vor allem mit wärmenden Decken.

2200 Decken geplant

Lehrerin Kerstin Kordon, Clarios-Geschäftsführer Dr. Christian Rosenkranz und 96plus-Mann Juri Sladkov (v.li.) mit einer Schülerin und einem Schüler der Oststadtschule Wunstorf – Foto: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA

„Anfangs ging es um 60 Decken – jetzt werden es über 2000“, sagt Juri Sladkov, der bei Hannover 96 die Verantwortung für das soziale Engagement trägt. Eine Lehrerin der Oststadtschule in Wunstorf hatte vor einigen Wochen den Kontakt zu 96plus gesucht, um nach einer Deckenspende zu fragen – schließlich müssen die Schüler zurzeit Corona-bedingt bei offenem Fenster unterrichtet werden. Daraus ist die Idee entstanden, flächendeckend Schulen sowie Einrichtungen der Flüchtlings-, Obdachlosen- und Behindertenhilfe mit wärmenden Fleecedecken und weiteren auf die Bedürfnisse der jeweiligen Empfänger angepassten Überraschungen zu versorgen. Insgesamt 2200 Decken verteilt 96plus gemeinsam mit seinem Hauptpartner, dem Unternehmen Clarios, in diesem Dezember in Form eines sozialen Adventskalenders: Die Aktion läuft täglich vom 1. bis 24. Dezember.

Ausgabe in der ganzen Region

„Wir sammeln viele Kilometer, um die Menschen zu unterstützen“, berichtet Sladkov.“Jede Einrichtung bekommt ein Paket, das auf ihren individuellen Bedarf angepasst ist.“ Mit seinem Team wird er in der Stadt und gesamten Region Hannover unterwegs sein. Eine Fahrt führt die 96plus-Crew sogar nach Hameln. Angesteuert werden etwa die IGS Linden, die Notschlafstelle „Alter Flughafen“ für Wohnungslose oder das Hospiz Luise. Mit im Gepäck sind natürlich auch immer zahlreiche 96-Fanartikel wie Schals, Mützen und unterschriebene Bälle.

Der Auftakttermin fand am Dienstag in der Oststadtschule Wunstorf statt, auf deren Initiative die Idee zum 96plus-Adventskalender geboren wurde. Auch Clarios-Geschäftsführer Dr. Christian Rosenkranz begleitete die Übergabe tatkräftig. Überreicht wurde neben den dringend benötigten Decken auch ein Paket, bestehend aus Brotdosen, College-Blöcken und natürlich reichlich Schokolade.

Teil von #NiemalsAlleinACHTEN

Der 96plus-Adventskalender ist Teil der diesjährigen Weihnachtsaktionen der Roten. Sie sind unter dem Motto #NiemalsAlleinACHTEN gebündelt – verbunden mit dem Aufruf an alle Fans, gerade in dieser Zeit des Jahres aufeinander zu achten und zu schauen, wie man anderen Menschen eine Freude schenken kann.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.