Vorlesetag in Sehnde: Über 200 Zuhörer bei Bürgermeister Olaf Kruse

27. November 2019 @

Der bundesweite Vorlesetag findet seit 2004 jedes Jahr statt und wird auch in Sehnde gerne begangen. So hat auch Bürgermeister Olaf Kruse hat vergangenen Freitag, 15.11.2019, sein Können in einer Sehnder Grundschule und zwei Kitas der Stadt dargeboten.

Rund 160 Zuhörere lauschten dem Bürgermeister bei der Geschichte „Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren“ – Foto: Stadt Sehnde

Drei Vorlesestellen – drei Bücher

Für rund 160 Kindern in der Astrid-Lindgren-Grundschule las Kruse aus dem Buch „Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren“ vor, 25 Kinder in der Kindertagesstätte Wehmingen hörten ihn mit dem Buch „Spannende Vorlesegeschichten – Von Indianern, Gespenstern und besten Freunden“ und weiteren 25 Kindern in der Kindertagesstätte Müllingen. Sie hörten den Bürgermeister mit Auszügen aus dem Buch „Hexe Pollonia macht das Rennen: Oder manchmal ist Gewinnen nicht das Wichtigste“.

Vorlesen ist auch heute noch wichtig für die Phantasie

Neben der besonderen Atmosphäre und dem direkten Kontakt zu den kleinsten Sehndern und Sehnderinnen ist auch in der Stadt das Ziel des Aktionstages, ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Diesem Ansatz folgte auch das Bündnis für Familie, als es im Sommer 2017 ehrenamtlich tätige Personen suchte, die Kindern in den kinderbetreuenden Einrichtungen im Stadtgebiet Sehnde vorlesen.

Aus dieser Initiative sind inzwischen 20 Lesepaten hervorgegangen, die in den städtischen Kindertagesstätten und auch in einigen Grundschulen als Vorleser aktiv sind – nach dem Motto: „Immer wieder gern gehört“.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.