„Märchen-Mythen-Morde“ in Evern

19. Februar 2018 @

Das „historische Quartett von Evern“, bestehend aus Siegbert Voges, Heiko Gnoth, Wilfied Nothbohm und Meyko Wydor bietet nach den erfolgreichen Veranstaltungen im Herbst eine weitere geheimnisvolle Führung durch das Dorf Evern an.

Erzähler Heiko Gnoth (re.) mit Sophie Pfau bei der „Mä-My-Mo-Tour“ am 9. November 2017 – Foto: Jochen Maack

Der etwa zwei Stunden dauernde Rundgang führt zurück in die schicksalhafte Vergangenheit des Ortes Eberen bis Evern und spannt einen Bogen zu Sagen und Legenden. Kriegerische Ereignisse, tragische Schicksale, das Freigericht Evern, Räuberbanden, Henker und Abdecker finden ebenso Erwähnung, wie die mythische Welt der germanischen Vorfahren, Wetterregeln, alte Bräuche, örtliche Geschichten, Märchen, Natur- und Hausgeister.

Die Führung reiht sich ein in eine Serie von gleichartigen Angeboten zur Dorfgeschichte. Seit dem Start vor einem dreiviertel Jahr fand zusammen mit den „Touren de Eberen“ bereits die 10. Dorfführung mit insgesamt 300 Teilnehmern statt. Das historische Quartett Gruppe besteht derzeit, wie der Name vermuten lässt, aus vier Personen. „Wir haben neben den Ortsführungen während des 900 Jahre Evern-Festes vom 9. bis 11. Juni 2017 die ‚Info-Bude‘ betreut, und natürlich auch die umfangreichen Texttafeln hierfür erarbeitet. Auch das kleine Theaterstück am Kommersabend ist aus Heiko Gnoths Feder geflossen“, so das damals noch historische „Trio“.

Die Führung beginnt am Freitag, 2. März, pünktlich um 19 Uhr mit dem Glockenschlag der Kapellenuhr. Treffpunkt ist der Platz vor dem Feuerwehrhaus an der Alte Heerstraße 2 in Evern. Um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 05138/33 25 wird gebeten.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.