Novemberkonzerte in Wahrendorff: International erfahrene Künstlerinnen mit buntem Programm

Novemberkonzerte in Wahrendorff: International erfahrene Künstlerinnen mit buntem Programm
Erstes November-Konzert im Dorff-Gemeinschaftshaus - Foto: Klinikum/Archiv

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“ – das war eine prägende Erfahrung des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin. Die von Yehudi Menuhin Live Music Now organisierten Konzerte gehören daher fest in den Veranstaltungskalender von Wahrendorff.

Konzerte im DOG

Am Sonntag, 13. November und am Sonntag, 27. November, jeweils um 15 Uhr, musizieren Stipendiaten der gemeinnützigen Organisation in Köthenwald. Veranstaltungsort ist das Dorff-Gemeinschaftshaus (DOG) in der Wahre Dorffstraße 4 in Sehnde. Der Eintritt ist frei. Professoren der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) wählen die Stipendiaten nach strengen künstlerischen Kriterien aus.

Den Auftakt am 13. November machen Alina Prochowska (Sopran), Barbara Walach (Mezzosopran) und Yanjun Chen am Klavier. Sie bieten eine Stunde lang ein buntes Programm mit Werken von Offenbach, Donizetti, Puccini, Tschaikovsky, Strauss, Mozart, Lehar, Gershwin, Bolcom und Rossini.

Portraits der Künstlerinnen

Alina Prochowska aus Krakau – Foto: Klinikum

Alina Prochowska wurde 1998 in Krakau, Polen geboren. Dort besuchte sie die Staatliche Musikschule Mieczyslaw Karlowicz, wo sie zunächst ihre Ausbildung 2005 im Hauptfach Geige begann und 2007 in der Flötenklasse fortsetze. 2015 fing sie mit der Operngesangausbildung an. Während ihrer Gesangsausbildung trat sie mit der Jungen Krakauer Philharmonie unter der Leitung von Tomasz Chmiel auf und schaffte es dann an die bekannte Fryderyk-Chopiaus Krakau – Foto: Klinikumn-Musikuniversität in Warschau. Seit Oktober 2021 ist sie Studentin der HMTMH in der Gesangklasse von Prof. Dr Marek Rzepka.

Barbara Walach aus Ratibor – Foto: Klinikum

Barbara Walach ist 1999 in Ratibor (Polen) geboren und musiziert seit ihrer Kindheit. Zehn Jahre hat sie Querflöte an den Musikschulen in Ratibor und Gleiwitz gespielt. Seit 2018 widmet sie sich dem Gesang und hat diverse Preise auf internationalen Wettbewerben bekommen, unter anderen in Massa (Italien), Ostrava (Tschechien) und in Krakau (Polen). 2019 bis 2021 studierte Barbara Walach an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau. 2020 trat sie als Preisträgerin des Wettbewerbs „Junge musikalische Talente“ gemeinsam mit dem Nationalen Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks auf die Bühne. Jetzt studiert sie ebenfalls in der HMTMH bei Prof. Dr. Marek Rzepka.

Yanjun Cheng kommt aus China – Foto: Klinikum

Yanjun Chen wurde 2002 in China geboren und studiert derzeit bei Professor Arie Vardi an der HMTMH. Sie hat an vielen internationalen Klavierwettbewerben teilgenommen und mehrere davon gewonnen. Preise erzielte sie unter anderem bei den Wettbewerben „Yamaha Asia Conservatory Scholarship Competition“ und „1st American Classical Music Competition“. Zudem nahm sie am 1. Rubinstein-Klavierwettbewerb für junge Musiker teil. Sie erhielt Stipendien der Morningside Music Bridge in Boston und Warschau und nahm an der Internationalen Sommerakademie Salzburg, dem Klavierfestival Wasserburg sowie dem Chamber Lab Festival in Italien teil. Darüber hinaus hat Yanjun Chen Konzerte in zahlreichen Städten in China, den USA, Deutschland, Polen, Österreich, Niederlande und Frankreich gespielt.

Nächstes Konzert am 1. Advent

Das Programm für den 27. November gestalten Vanessa Figueora, Jazzgesang und Jonatan Morgenstern, Klavier. Das Duo stellt sich mit seinem Programm auch auf den 1. Advent ein. Details gibt es in Kürze auf der Website von Wahrendorff

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.