Journalistenverband warnt: Nicht auf Troll-Kampagne hereinfallen

Journalistenverband warnt: Nicht auf Troll-Kampagne hereinfallen
Achtung vor russischer Propaganda - Foto: JPH
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Der Deutsche Journalisten-Verband warnt vor einer offenbar groß angelegten Troll-Kampagne, die Desinformation und Hass zum Ziel hat. Wie Recherchen von t-online und des ZDF ergaben, werden mit täuschend echt aussehenden Fälschungen namhafter Nachrichtenportale Fake News verbreitet. Urheber der Fälschungen sollen russische Trollfabriken sein. „Das Ziel der Kampagne ist klar“, so DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. „Sie will die deutsche Gesellschaft destabilisieren, indem sie seriöse Medien in Misskredit bringt.“

Die gefälschten Nachrichtenseiten sind an der URL zu erkennen, die nicht mit dem Original identisch ist. „Mediennutzer sollten genau hinsehen, welche Seite sie aufrufen“, rät der DJV-Vorsitzende. Die Verlage seien in der Pflicht, „alle nur erdenklichen Schutzmaßnahmen“ zu ergreifen, um Missbrauch zu erschweren. Besondere Vorsicht sei auch in den Kommentarbereichen und bei Social Media geboten. „Als Beleg für die kruden Thesen der Trolle wird hier gern mit gefälschten Medienartikeln operiert“, so Überall, „um den Lügen einen seriösen Anstrich zu geben.“

Russische Desinformation sei in Deutschland kein neues Phänomen, so der DJV-Vorsitzende: „Wir haben langjährige Erfahrung mit dem Propagandakanal RT DE.“ Aber gefälschte Nachrichtenportale stellten eine neue Dimension dar. „Dagegen hilft nur geschärfte Aufmerksamkeit.“

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.