Gewalt gegen Frauen geht uns alle an! – Auftakt zur Kampagne „Orange the World“

Gewalt gegen Frauen geht uns alle an! – Auftakt zur Kampagne „Orange the World“
Gemeinsam für den STopp von Gewalt gegen Frauen: die Gleichstellungsbeauftragten und Einrichtungsmitarbeiterinnen - Foto: AWO/C. Degener

Geschlechtsspezifische Gewalt fängt bei Alltagssexismus an und endet mit Femiziden: diese Gewalt ist allgegenwärtig. In Deutschland ist jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von physischer oder sexualisierter Gewalt betroffen – das sind mehr als 12 Millionen Frauen. Alle 45 Minuten wird eine Frau in Deutschland durch ihren Partner gefährlich körperlich verletzt. Jeden dritten Tag tötet ein Mann seine (Ex-)Partnerin, so die Gelichstellungsbeauftragte der Stadt Lehrte, Dr. Freya Markowis zum Auftakt der diesjährigen Kampagne „Stopp Gewalt gegen Frauen“.

UN-Kampagne wird unterstützt

Die UN-Kampagne „Orange The World“ macht seit 1991 auf Gewalt aufmerksam: vom Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte. Die Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze beteiligen sich gemeinsam mit der AWO-Frauenberatungsstelle an der diesjährigen Orange The World-Kampagne unter dem Motto „Stopp Gewalt gegen Frauen“.

„Mit 7.500 bedruckten Taschentuchpaketen möchten wir auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen und die Nummern von Beratungsstellen bekannter machen. Die Taschentücher werden im Aktionszeitraum großflächig verteilt“, so die Organisatorinnen.

„Wichtig ist uns dabei zu sagen, dass geschlechtsspezifische Gewalt kein ‚Frauenproblem‘ ist, sondern ein wichtiges Thema für Menschen beider Geschlechter. Auch Männer müssen sich als Verbündete entschieden gegen Gewalt an Frauen und Mädchen einsetzen.“, sagen die Gleichstellungsbeauftragten, wobei es auch in geringerem Umfang häusliche Gewalt gegen Männer gibt. „In der Frauenberatungsstelle steigen die Zahlen der Frauen, die Unterstützung bei häuslicher Gewalt suchen, in den vergangenen Jahren deutlich an. Betroffen sind Frauen aus allen sozialen Schichten, unabhängig vom Alter, Nationalität und kultureller Zugehörigkeit“, meint Brigitte Mende, Einrichtungsleitung der AWO Frauenberatung Burgdorf, Lehrte, Sehnde, Uetze.

Verschiedene Aktionen zu Orange the world

Rund um den Aktionszeitraum gibt es in den einzelnen Kommunen besondere Aktionen:

  • Burgdorf und Gemeinde Uetze: Die Rechtsanwältin Christina Clemm liest aus ihrem Buch „Akteneinsicht – Geschichten von Frauen und Gewalt“ am Montag 21. November, von 15.30 bis 17.30 Uhr im Kino Neue Schauburg an der Feldstraße in Burgdorf.
  • Lehrte: In 41 Arztpraxen und neun Apotheken in Lehrte werden ab dem 25. November insgesamt 5.000 der bedruckten Taschentuchpackungen verteilt. Um gemeinsam ein starkes Zeichen gegen Gewalt zu setzen ermuntern wir Unternehmen, Läden, Vereine und andere, sich an der Kampagne „Orange the World“ zu beteiligen, stellen dafür Material zur Verfügung und freuen uns über Fotos und Berichte über Aktionen, die wir dann als Sammlung auf der Homepage der Stadt Lehrte veröffentlichen wollen.
  • Sehnde: Die Ausstellung „Echt Fair- Die interaktive Ausstellung für Kinder und Jugendliche zur Gewaltprävention“ wird am Montag, 21.11.2022, im 18 Uhr in der Mensa der KGS Sehnde eröffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen und Kontakte

Hilfe für Betroffene gibt es bei

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.