Frauenkulturtage in Sehnde vom 1. bis 19. März

25. Februar 2019 @

Auch im Jahr 2019 finden in Sehnde anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März wieder viele Veranstaltungen und Aktionen statt. Dabei arbeitet der Arbeitskreis Frauen für Sehnde wieder intensiv mit dem Kulturverein Sehnde zusammen und hat ein attraktives Programm aufgestellt. Die frauenkulturtage haben in Sehnde inzwischen eine lange Tr5adition, gehen sie in diesem Jahr doch bereits in ihr 29. Jahr.

Auch diese Jahr hat Birgit Luck gemeinsam mit ihrem Mann Reiner wieder das ansprechende Faltblatt liebevoll gestaltet, das alle Veranstaltungen mit einer kurzen Beschreibung übersichtlich auflistet und das kostenlos im Sehnder Rathaus ausliegt. „Das Bild“, so sagte Luck bei der Vorstellung des Programms, „hat meine elfjährige Enkeltochter Leonie mit dem Opa gemacht. Beide teilen sich ihr Hobby für die Fotografie.“

Die Organisatorinnen präsentieren die neuen Faltblätter für 2019 – Foto: JPH

Bei den Planungen waren 13 Vereine und Zusammenschlüsse von Frauen beteiligt, die sich aber über jüngere Frauen als Zuwachs in ihrem Kreis der Planerinnen freuen würden. Der Kreis trifft sich zwanglos alle drei Monate. Interessentinnen können sich unverbindlich melden und informieren bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Sehnde, Jennifer Glandorf, unter der Telefonnummer 05138/707-224 oder per E-Mail an jennifer.glandorf [at] sehnde [dot] de.

Dieses Jahr, so die Gruppe, entfällt der Sektempfang im Ratssaal anlässlich des Internationalen Frauentages. Doch dafür ist das „Frauenmahl“ neu im Programm. Und eine auch für Männer gute alte Bekannte kehrt 2019 zurück nach Sehnde. Simone Fleck ist wieder da mit ihrer Kabarettshow „Lieber ohne Mann als gar kein Mann!“. „Viele Menschen wissen es inzwischen, dass Simone Fleck in Sehnde auftritt“, so Angelika Thomeier vom Kulturverein, der diese Veranstaltung organisiert. „Sie ist dabei auch immer aktuell, so dieses Jahr zum Thema 100 Jahre Wahlrecht für Frauen. Außerdem haben wir bemerkt, dass sich ihre Veranstaltung auch bei Männer immer größerer Beliebtheit erfreut.“ Und so sind dort auch Männer wieder willkommen, auch wenn man – als Tipp – nicht unbedingt in den ersten drei Reihen sitzen sollte.

„Auf Grund der steigenden Besucherinnenzahlen ist das angebotene Spektrum für die Kulturtage nahezu gleich geblieben“, sagt Glandorf. „Aber erfreulicherweise steigt das allgemeine Problembewusstsein über die Gleichstellung. Dabei wollen wir Brücken bauen – auch am Equal Pay Day.“

Folgende Veranstaltungen sind für Sehnde geplant:

  • 01.03.2019, 19 Uhr: Weltgebetstag der Frauen. „Kommt, alles ist bereit!“ in der evangelischen Kreuzkirche in der Mittelstraße in Sehnde. Frauen aus Slowenien haben die Gottesdienstordnung verfasst für diesen Höhepunkt der weltweiten Frauenökumene. Von Samoa bis Chile werden Frauen unterschiedlicher, christlicher Konfessionen die Gottesdienste zum Weltgebetstag vorbereiten und leiten. Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind dazu herzlich eingeladen!
  • 08.03.2019, 18 Uhr: Frauenmahl (mit Sektempfang) zum Internationalen Frauentag im Gemeindehaus der Kreuzkirche an der Mittelstraße 56 in Sehnde. „Frauenwahlrecht – bei uns und anderswo“ heißt es beim Frauenmahl ist in Sehnde. Angelehnt an das Format der lutherischen Tischreden soll bei Speis und Trank, in entspannter Atmosphäre, über aktuelle Themen informiert und diskutiert werden. 100 Jahre ist es her, dass den Frauen in Deutschland per Gesetz das aktive und passive Wahlrecht zugestanden wurde. Antje Peters wird unter dem Titel „Wir haben die Wahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht – 100 Jahre Aufbruch“ ein Impulsreferat zum Frauenwahlrecht in Deutschland halten.
    An diesem Abend wollen wir aber auch erfahren, wie es in anderen Ländern aussieht. Diesen Fragen gehen wir nach, indem wir Interviews mit Frauen aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und Somalia führen mit Ortrud Mall und Frauen der Flüchtlingshilfe Sehnde. Karten sind nur im Vorverkauf bis zum 1. März erhältlich im Büro der Gleichstellungsbeauftragten im Rathaus Sehnde an der Nordstraße 21 im Zimmer 402. Die Kosten betragen acht Euro.
  • 09.03.2019, 20.00 Uhr: Frauenkabarett mit Simone Fleck – „Lieber ohne Mann als gar kein Mann!“ im Forum der Kooperativen Gesamtschule Sehnde Am Papenholz 11. Gehören auch Sie zu denen, die nachts nur noch ihr Handy aufladen? Während andere feiern und wilden Sex haben, erleben Sie Körperkontakt nur im „Nacktscanner“ vor der Flugreise. Dieses Programm gibt Antworten und wenn auch Sie kuschelige Aufmerksamkeit vermissen, in diesem Programm kommen sich alle näher. Die Karten gibt es in der Postagentur Papeterie Pilarski an der Peiner Straße 17 oder Sie bestellen sie unter der E-Mail karten [at] kultur-sehn [dot] de oder der Telefonnummer 0151/215 950 43. Die Kosten betragen zwischen zwölf und 18 Euro.
  • Das neue Faltblatt mit allen Informationen gibt es im Rathaus – Grafik: Reiner Luck

    12.03.2019, 19.30 Uhr: Literaturcafé – „Ich möchte Worte finden, die wie Brot sind“ mit der AsF in der AWO-Residenz Sehnde an der Achardstraße 1 in Sehnde. Sigrid Lichtenberger, Schriftstellerin und Lyrikerin aus Bielefeld, befasst sich in ihren Werken mit zwischenmenschlichen Beziehungen. Besonders am Herzen lag der Autorin die Darstellung der Position der Frau in der Gesellschaft. Auf ihre subtile Art kämpfte Sigrid Lichtenberger für die Gleichstellung der Frau in der modernen Welt. Die Referentin: Natalia Kotter wir die mit dem Bielefelder Kulturpreis ausgezeichnete Schriftstellerin vorstellen.

  • 16.03.2019, 9.30 Uhr: Frauenfrühstück – „Stressbewältigung durch achtsame Yogahaltungen – Theorie und Praxis“ mit dem Civitan Club Sehnde in der Begegnungsstätte der Stadt Sehnde an der Peiner Straße 13 in Sehnde. Achtsamkeit ist ein bewährtes Mittel gegen Anspannung, Stress und deren Folgen. Ulrike Grünewald macht ihre Gäste mit den „Fünf Prinzipien des achtsamen Übens“ vertraut. Die Kosten betragen 7,50 Euro, die Anmeldung muss bis zum 14.03.2019 bei Renate Grethe unter der Telefonnummer 05138/84 07 erfolgen.
  • 18. März 2019, 10 bis 12 Uhr: „Equal Pay Day – Wertsache Arbeit“. Der Equal Pay Day markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 21 Prozent in Deutschland beträgt. Umgerechnet ergeben sich daraus 77 Tage und das Datum des diesjährigen EPD, eben am 18. März 2019. Darauf möchte der Arbeitskreis Frauen für Sehnde auf dem Rewe-Parkplatz aufmerksam machen, denn diese Ungerechtigkeit stagniert bereits seit Jahren auf diesem Niveau. Weitere Informationen dazu finden Sie im Internet.
  • 19. März 2019, 14.30 Uhr in Ahlten: Mit Hermann Hesse durch Italien – Bergamo, Ravenna und Venedig, die Toscana und Umbrien waren  Hesses Ziele des 20. Jahrhunderts. Beim Kaffeegedeck für sechs Euro pro Person spricht Dipl.-Päd. Irmgard Bogenstahl aus Hannover über die Tagebuchaufzeichnungen, Briefe und Gedichte Hesses. Sie geben uns die Erkenntnis, wie viel sich in den vergangenen hundert Jahren verändert hat. Ins Landhotel Behre an der Straße Zum Großen Freien 3 in Ahlten lädt dazu der LandfrauenVerein Lehrte/Sehnde ein und bittet um Anmeldung bis zum 12.03.2019 bei Uta Busch unter der Telefonnummer 05132/21 86 oder per E-Mail an buschuta [at] gmx [dot] de.

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sind auch über die Homepage der Frauenkulturtage Sehnde abrufbar. Dort sind auch eventuelle Veränderungen aktuell abzufragen.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.