7. Burgdorfer Boogie Woogie Festival mit Platz für eine Dance-Show

4. Oktober 2018 @

Das 7. Burgdorfer Boogie Woogie Festival am Sonnabend, 27. Oktober, um 19 Uhr, im Stadthaus Burgdorf an der Sorgenser Straße 31 bietet wieder Platz für eine Dance-Show. Der Einlass beginnt um 18 Uhr.
Das Publikum ist bei diesem rasanten Event stets von der ersten Minute an begeistert. Dank der Moderation von K. C. Miller gibt es kurzweilige fachmännische Erläuterungen. So folgt in diesem Jahr eine Fortsetzung mit prominenten Profis. K.C. Miller (53) begeistert das Burgdorfer Publikum seit vielen Jahren als Pianist und Sänger. Er ist Mitglied der Jazzfreunde und beweist sein Talent in diversen eigenen Bands und bei Gastauftritten in verschiedenen Berliner Gruppen. Als Mitorganisator und künstlerischer Leiter des Burgdorfer Boogie Festivals beweist er immer wieder eine glückliche Hand.

7. Boogie Woogie Festival in Burgdorf – Plakat: Jazzfreunde

Harro Hübner (53, harp, voc) lebt in der Nähe von Rostock. Er begeistert das Publikum seit 1985 mit seiner warmen, kraftvollen Stimme. „Wer noch immer der Meinung ist, in Deutschland gäbe es keinen guten Bluessänger, der sollte sich unbedingt Harro Hübner anhören“, bemerkte das deutsche Bluesmagazin „Blues News“ im August 1998. Auch sein Spiel auf der Bluesharp zeugt von großem Einfühlungsvermögen.

Michiel Demeyere (56, dr), gebürtiger Flame, lebt seit 1987 in Berlin. Musikalisch orientierte er sich schon früh am Blues und Jazz. Sein filigranes und jederzeit inspirierendes Schlagwerkspiel hat wesentlichen Anteil am erfolgreichen Klangbild des Quartetts.
Christian Christl (p) spielt seit mehr als 30 Jahren Blues und Boogie Woogie Piano auf großen und kleinen Bühnen. Konzerte in ganz Europa, Australien und den USA gehören dazu – beispielweise mit Ray Charles, B.B. King, Willie Dixon, Louisiana Red, Carey Bell, Angela Brown, Vince Weber und Axel Zwingenberger. Christl ist außerdem musikalischer Leiter der Pianistenfestivals in München und Nürnberg sowie unterschiedlichster Boogie Woogie Events und spielt über 70 Konzerte pro Jahr in ganz Europa auf Festival- und Konzertbühnen.

Es gibt auch wieder eine Dance Floor Show – Foto: Jazzfreunde

Thomas Strauß (p) ist schon seit Jahrzehnten „Aktivist“ der Berliner Boogie Szene und ist überall zu sehen, wo Roger Raddatz auftaucht. Seine aktive Tanzturnierzeit war in den Jahren 1985 bis 1994. Zu seinen Erfolgen zählen neben diversen internationalen Siegen und Platzierungen auch der Europameistertitel DBWA (1993) und ein 5. Platz bei den Weltmeisterschaften des DRRV im selben Jahr. Seit 2007 teilt er seinen Erfahrungsschatz und unterrichtet mit großem Engagement Boogie Woogie (zuletzt im RRC Butterfly), wobei sein Schwerpunkt auf dem klassischen Boogie und der Entwicklung der Persönlichkeit im Tanzstil liegt. In Burgdorf beweist er nicht nur seine Tanzkünste, sondern auch sein Talent als Pianist.

Die Karten kosten im Vorverkauf 20 Euro und sind verfügbar unter der E-Mailadresse jazzfreunde-burgdorf [at] online [dot] de sowie am Info-Stand im E-Center Lehrte an der Zuckerpassage und im Musikhaus Burgdorf an der Wallstraße.
Und nicht vergessen: Es steht das Riesen-Event mit Bun Jon & The Big Jive am Sonnabend, 13.10.2018, an.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.