Winterolympiade der Sehnder Jugendfeuerwehren mit neuem Konzept

11. März 2019 @

Mit einem neuen Konzept startete die diesjährige Winterolympiade der Sehnder Kinder- und Jugendfeuerwehren am vergangenen Sonnabend, 09.03.201, in der Turnhalle der Sehnder KGS an der Feldstraße statt. Ausrichter war traditionsgemäß dabei der Sieger der Jugendfeuerwehren des Vorjahres, also die Feuerwehr aus Müllingen-Wirringen.

Im Endspiel hatte Wassel keine echte Chance – Foto: JPH

Für dieses Jahr hatten sich die Jugend- und Kinderwarte der Sehnder Ortsfeuerwehren auf ein neues Konzept geeinigt. „Es war ein großer personeller und organisatorischer Aufwand für jeden Ausrichter, immer neue Spiele zu entwickeln und alle Teilnehmer zu beschäftigen“, sagte Stadtpresse – und Öffentlichkeitswart der Jugendfeuerwehren, Benedikt Nolle. „Deshalb haben sich die Verantwortlichen geeinigt, ein Völkerballturnier als Winterolympiade zu veranstalten.“

An den Start gingen dieses Mal zehn Teams der Kinderfeuerwehren, bei denen nur Bolzum und Haimar fehlten. Bei den Jugendfeuerwehren waren alle 12 Ortswehren vertreten. Um 12.30 Uhr begann das Turnier, wobei die Kinder- und Jugendfeuerwehren in getrennten Ligen und jeweils zwei Gruppen antraten.  „Während wir früher etwas 40 Schiedsrichter benötigten, kommen wir bei dem Turnier mit elf aus“, so Nolle. „Dazu kommen noch etwa 25 Personen für die Logistik und Organisation, sodass der Aufwand deutlich weniger ist.“ Auch bei dieser Form des Winterwettkampfes gab es neben Kaffee und Kuchen, gespendet von den Eltern und Schäfers Bäckerei in Lehrte, Softdrinks und Süßwaren noch ein kleines „Beiprogramm“: Es war die Hüpfburg der Stadtfeuerwehr da und die neue Photobox der Regionsfeuerwehr, die hier ihren ersten „Einsatz“ erlebte – und jedem Teilnehmer eine visuelle Erinnerung mit nach Hause gab.

Bei der Kinderfeuerwehr holte sich das Team aus Höver den Pokal – Foto: JPH

In den beiden Sporthallen an der Feldstraße wurden vom Ausrichter aus Müllingen-Wirringen  je zwei Spielfelder errichtet, sodass möglichst viele Gruppen gleichzeitig spielen konnten. Dabei wurde eine Halle von der Kinderfeuerwehr und die andere von der Jugendfeuerwehr belegt. Dann traten die 180 Kinder und Jugendlichen in Mannschaften zwischen sechs und elf Spielern im Völkerballspiel gegeneinander an. Wie üblich musste jeder vom gegnerischen Team Abgeworfene an den Spielfeldrand wechseln und konnte sich dann von dort mit einem Treffer wieder ins Spielfeld zurückspielen. Gewonnen hatte die Mannschaft, die nach zehn Minuten die meisten Spieler abgeworfen hatte. Nach der Gruppenphase, in der Jeder gegen Jeden spielte, folgte die Entscheidungsphase, bei der es um die Platzierungen ging.

Gegen 17 Uhr erfolgte das Endspiel der Jugendfeuerwehren zwischen den Mannschaften aus Wassel und Müllingen-Wirringen, wobei die Wasseler ungeschlagen ins Endspiel gekommen waren. Doch dann wurde das Team regelrecht „abgeschossen“ und die Spieler mussten einer nach dem anderen den Platz verlassen. Damit sicherten sich die Jugendlichen des Ausrichters einmal mehr den Sieg bei der Winterolympiade.

Gegen 17 Uhr ließen der Stadtjugendfeuerwehrwart Carsten Ude und Stadtkinderfeuerwehrwartin Birgit Bettmann die Mannschaften dann zur Siegerehrung antreten. Auf die Frage, ob es den „Feuerwehrleuten in spe“ denn gefallen habe, zeigte der Lärmpegel an, dass die Planer mit dem Turnier wohl richtig gelegen  hatten. Nachdem Ude dann die Gäste, neben den Eltern auch den stellvertretenden Stadtbrandmeiser Diethelm Huch, den stellvertretenden Sehnder Bürgermeister Ralf Marotzke, sowie zahlreiche Ortsbrandmeister begrüßt hatte, dankte er dem Ausrichter.

Jugendsieger und neuer Ausrichter wurde das Team aus Mülligen-Wirringen – Foto: JPH

Anschließend begann die Siegerehrung, getrennt nach Altersklassen. Bei den Kinderfeuerwehren holte sich die Mannschaft Höver 1  den Pokal vor Ilten 2 und Höver 2. Jedes Team bekam eine Urkunde und eine Box mit Süßwaren, wie auch bei den Jugendfeuerwehren. Dort siegte Müllingen-Wirringen, zum dritten Mal in Folge, vor Wassel und Bilm. Damit richtet die nächste Winterolympiade erneut die Jugendfeuerwehr Müllingen-Wirringen aus.

„Die Neuauflage des Völkerballturniers ist offensichtlich auf viel Begeisterung bei den Kindern und Jugendlichen gestoßen“, resümiert Matthias Grun, Jugendfeuerwehrwart des Ausrichters. „Wir werden in der nächsten Sitzung der Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte entscheiden, ob dies so weitergeführt wird“, erklärte Stadtjugendfeuerwehrwart Carsten Ude zum Schluss.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.