„Welcome back Special“: Netzwerktreffen für Wiedereinsteigerinnen

Neue Kontakte, Raum für Austausch und wertvolle Anregungen für den beruflichen Wieder- oder Quereinstieg: Viermal im Jahr lädt die Koordinationsstelle Frau und  Beruf zum Netzwerktreffen für Berufswiedereinsteigerinnen ein. Beim nächsten Treffen am Montag, 26. Februar, von 17.45 bis 20.30 Uhr im Haus der Region an der Hildesheimer Straße 18 sorgen Anna Gubanova und Gabriel Gelman, Organisatoren der FuckUp Nights, und Christiane Finner, Leiterin der Koordinierungsstelle Frau und Beruf, für einen kreativen Impuls rund um das Thema „Scheitern als Chance“.

Netzwerktreffen Frau und Beruf mit Christiane Finner – Foto: Annemarie Bartoli

Die „FuckUp Night“ ist eine internationale Veranstaltungsreihe, um berufliche Misserfolge aus ihrer Stigmatisierung zu lösen und zu zeigen, dass auch das Scheitern ein Weg zu unternehmerischem Erfolg sein kann. Vor allem in Deutschland wird über Misserfolg eher geschwiegen. Die FuckUp Nights wollen genau das ändern: Die Idee dahinter ist, dass man aus persönlichen Erfahrungen am meisten lernt. Hier wird daher ganz offen über Misserfolge gesprochen.

Beim „Welcome Back Special“ erzählen drei Frauen aus verschiedenen Arbeitsbereichen von ihren persönlichen Höhen und Tiefen. Die Medienwissenschaftlerin Catharina Siemer berät Unternehmen bei der strategischen Ausrichtung der Online-Kommunikation, Stephanie Höll ist selbstständig als Zirkuspädagogin und Jugendcoach, Holly Becker eine bekannte Influencerin im Bereich Deko.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte per E-Mail an frauundberuf [at] region-hannover [dot] de oder unter der Telefonnummer 0511/616 23 542.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.