Weihnachtscircus kürt die Sieger: „Legions“ gewinnen 4. Grand-Prix

Weihnachtscircus kürt die Sieger: „Legions“ gewinnen 4. Grand-Prix
Die Legions siegten im diesjährigen Weihnachtscircus - Foto: ycs-Foto

Wenige Stunden vor dem Jahreswechsel beendete der Weihnachtscircus Hannover sein viertes erfolgreiches Gastspiel auf dem Schützenplatz der Landeshauptstadt Hannover bei frühlingshaften Temperaturen um die 17° Grad Celsius.

Die mongolische Akrobatentruppe „Legions“ hat sich beim 4.Grand Prix der Artisten in die Herzen des Publikums gesprungen. Das zehnköpfige Ensemble des international ausgezeichneten Regisseurs Erdene hat das Festival gewonnen. Die neun Männer und eine Frau beeindruckten mit einer perfekt choreografierten Show aus aufregenden Seilsprüngen und atemberaubenden Schleuderbrett-Eskapaden mit schwierigsten Salti, Schrauben und Höhenflügen.

Publikum stimmte ab

Vom 16. bis 29. Dezember  hatten die Zuschauer täglich nach jeder  Show den unterschiedlichen Darbietungen ihre Stimme geben können. Auf Platz zwei kamen die durch ihre Auftritte beim Kleinen Fest  im  Großen Garten schon bekannten Jambo Brothers aus Kenia mit ihrer lebendigen Acrobatic Dance Show. Sie traten mit einer Wild Card an, denn an einem Wettbewerb haben sich die fünf fröhlichen Brothers vorher noch nie beteiligt. Dritte wurde die Ukrainerin Mariia Shevchenko mit ihrer eindrucksvollen Kür an den Strapaten (Luftgurten). Für sie nicht die erste Auszeichnung in diesem Jahr. Das Europäische Circus Nachwuchs Festival in Wiesbaden hatte sie im Herbst bereits als strahlende Siegerin verlassen. 

Treffen der Besten

„Wo findet man die besten Artisten der Welt? In Hannover – und das nur zur Weihnachtszeit“ hieß es dieses Jahr bereits zum vierten Mal. Als schöne Bescherung für das Publikum konnte das Festival, bei dem international bereits ausgezeichnete Artisten antreten, nach der zweijährigen Pandemie-Pause endlich wieder der Landeshauptstadt hochklassigen Weihnachtscircus bescheren.

Maria Shevchenko an den Strapaten holte sich Platz 3 – Foto: ycs-Foto

Produzent Thomas Schütte ist mit dem neuen Anlauf sehr zufrieden: „Das  Live-Erlebnis Weihnachtscircus  hat den Menschen offensichtlich gefehlt. Wir freuen uns über den sehr guten Zuspruch, täglich Standing Ovations für ein tolles Ensemble und volle Ränge.“ Ein besonderes Highlight waren aber auch die Auftritte von Sängerin Jamie-Lee Kriewitz. Als Voice of Weihnachtscircus hat sie die Show sehr bereichert.

Weihnachtstradition

Der Grand Prix der Artisten hat sich in Hannover zu einer beliebten Tradition entwickelt. „Unsere Gäste beteiligen sich gern an der Abstimmung über die beste  Darbietung – so manches Mal
liegen die Prioritäten da ganz anders als bei Fachjurys in Monte Carlo oder Moskau“, so Schütte.

Sowohl auf einem Stimmzettel als auch per App online hatten viele tausend Circusbesucher in den vergangenen beiden Wochen abgestimmt. Bei der Siegerehrung am 31.12.2022 gab es für die
drei Bestplatzierten nicht nur Geldpreise und Pokale. Marketing Managerin Juliane Lorenz von der Gilde Brauerei, von Beginn des Festivals an Sponsoring-Partner, überreichte der mongolischen Mannschaft dazu noch eine Magnumflasche Bier – für einen Siegerschluck hoch Zehn.

Joachim Otte/JPH

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.