Tag des Wolfes: 30. April im Erlebnis-Zoo Hannover

28. April 2018 @

Die Wölfe im Erlebnis-Zoo Hannover stehen am Montag, 30. April, am „Tag des Wolfes“ im Mittelpunkt. Die Tierpfleger berichten beim „Keeper’s Talk“ über die nordamerikanischen Timberwölfe, die in Yukon Bay leben, der NABU informiert ausführlich über den europäischen Wolf. Isegrim spielt natürlich auch die Hauptrolle in den Märchenstunden im Zoo und passend dazu können sich die kleinen Zoobesucher beim Kinderschminken in einen Wolf verwandeln lassen.

Den Tag des Wolfes heulen die Timberwölfe im Zoo ein – Foto: Zoo Hannover

Von 10 bis 16 Uhr geht es in Yukon Bay neben dem Wolfsgehege auf die Spuren der Wölfe. Beim Aktionsstand des NABU steht gleich ein ganzes (Papp-)Rudel in Originalgröße, an dem die Familienstruktur der Wölfe aufgezeigt wird. Mit spannenden Aktionen informiert der NABU über das Leben der Wölfe, die Kommunikation der Tiere untereinander und ihre Wanderrouten. Zoobesucher können Spuren von Wölfen und potentiellen Beutetieren untersuchen und anhand von Fellproben einem Wolf aufs Fell fühlen. Und natürlich beantworten die NABU-Mitarbeiter alle Fragen zum Thema Wolf – zum Beispiel, woran man eigentlich einen echten Wolf erkennt.

In Kooperation mit dem Schauspiel Hannover wird um 11 Uhr das Märchen „Iwan Zarewitsch, der Feuervogel und der graue Wolf“ und um 14 Uhr „Der Junge, der ein Wolf wurde“ vorgetragen. Außerdem gibt es eine Malstation, an der Kinder ihren eigenen Wolf in den buntesten Farben ausmalen können.

Der Besuch des Wolfstages ist im Zoo-Eintrittspreis enthalten.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.