Schützenfest-to-go: SG Höver zeigt Flagge in der Pandemie

Die Schützengesellschaft (SG) Höver von 1912feiert traditionell am letzten Maiwochenende ihr Volks- und Schützenfest. Wie auch im vergangenen Jahr kann dieses auf Grund der  Corona-Pandemie leider nicht in gewohnter Form stattfinden. Es wurde bereits vor Wochen abgesagt.

Gemeinsame Vesper zuhause
Wolfgang Großmann zeigt die Ankündigung des Schützenfestes-to-go. Aus einem Fenster des Schützenheimes sollen die Vesperpakete ausgegeben werden – Foto: SG Höver

„Um uns selbst zu motivieren und auch der höverschen Bevölkerung zu zeigen, dass die SG Höver noch existiert, wurde die Idee geboren, ein Schützenfest-to-go zu organisieren. Das soll auch unter den Einschränkungen der Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie möglich sein“, beschreibt der 1. Vorsitzende, Wolfgang Großmann, die Ersatzplanung. Kernstück ist dabei die Möglichkeit, bei der SG Höver ein Vesperpaket zu bestellen und dieses am traditionellen Schützenfestsonnabend, 29. Mai, am Schützenheim abzuholen. Großmann erklärt: „Die einzeln verpackten Versperpakete sollen dann ‚to-go‘ mit nach Hause genommen werden. Es entfällt zwar ein direktes gemeinsames Verspeisen, aber man kann ja an die vielen anderen Personen denken, die auch solch ein Vesperpaket-to-go erhalten haben.“

Die verschiedenen Vesperpakete können beim Schießsportleiter Torsten Hein per E-Mail an torsten.hein@sg-hoever.de oder unter der Telefonnummer 05132/94 54 54 bestellt werden. Zur Auswahl stehen:

  • Vesperpaket 1: Aufschnittplatte, Mett, Brot/Butter
  • Vesperpaket 2: Käseplatte, Brot/Butter
  • Getränke: Wasser, Sekt und Bier
Umzug auf privater Basis
Plakat zum Schützenfest in Höver – Grafik: SG Höver

Bereits am Freitag will die SG Höver außerdem einige markante Punkte im Ort beflaggen. „Und wir hoffen, dass auch viele Einwohnerinnen und Einwohner in Höver ihre Vorgärten ’schützenfestgemäß‘  schmücken“, hofft der 1. Vorsitzende und führt weiter aus: „Nach der  häuslichen Vesper am Sonnabend könnte man einen ‚Schützenspaziergang‘ zur Unterstützung der Verdauung machen. Dabei schlagen wir einen Rundweg durch Höver vor, der an den Wohnorten  der ‚Majestäten‘ von 2019 – also Schützenkönigin, Schützenkönig und  Vogelkönig – und beim 1. Vorsitzenden vorbeiführt. Schützenuniform oder als Schützin oder Schütze erkennbare Kleidung wird gerne gesehen.“ Als „Umzugsweg“ schlägt die SG die Route Schützenheim – Am Schulhof – Bgm.-Köhler-Straße (Schützenkönigin) – Brunnenstr. – Zur Alten Schmiede (1. Vorsitzender) – Bruchstraße (Schützenkönig) – Petersweg – Am Kleikamp – Reutergartenweg – Güldenbuschweg – Maschfeld – Hilda-Rempel-Straße – Hasenkamp (Vogelkönig) – Emil-Schwabe-Weg – Bilmer Straße – Schützenstraße. Dabei kann der Ein- und Ausstieg beliebig erfolgen.

Sonntag für die Jugend

Am Sonntag, 30. Mai, sind ab 10 Uhr noch gesonderte Aktionen für den Schützennachwuchs mit bunten Schützentellern geplant, bevor die SG Höver die Fahnen dann wieder einholt. „Informationen zu dem geplanten Schützenfest-to-go haben wir in den sozialen Medien, in höverschen Geschäften und Betrieben und den Informationskästen der SG Höver veröffentlicht“, teilt SG-Pressewart Ulf Schärling mit. Alle Aktionen stehen natürlich unter dem Vorbehalt der Durchführbarkeit gemäß der an den Aktionstagen aktuell gültigen Regeln/Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

„Wir hoffen, mit unserer Aktion ein Lebenszeichen der Schützengesellschaft zu senden und für 2022 ein richtiges Schützenfest feiern zu können!“, resümiert Wolfgang Großmann.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.