Sanierung der Europakreuzung in Uetze

21. Mai 2019 @

Im Zuge der L 387 wird in der Zeit vom 20. Mai bis voraussichtlich 25. Mai die Pflasterfläche um den Kreisverkehrsplatz (KVP) der Europakreuzung in Uetze saniert. Es ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund von Straßensperrungen zu rechnen. Das Zeitfenster setzt einen normalen Bauablauf voraus. Da dieser stark witterungsabhängig ist, sind Änderungen der Termine möglich.

Kreiselanschlüsse werden gesperrt – Foto: JPH

Aufgrund der Verkehrsbelastung des Kreisverkehres hat sich auf der ganzen Fläche der Fugenverband des Pflasters aufgelöst. In Verbindung mit Niederschlagswasser ist es zu Absackungen und Verschiebungen des Kleinpflasters gekommen. Um eine weitere Schadensausbreitung mit der Folge einer aufwendigen, vollständigen Sanierung vorzubeugen, werden die Schadstellen nun saniert. Deswegen werden die beiden Zufahrten der Anschlüsse Kaiserstraße und Nordmannstraße gesperrt. Lediglich die Anschluss Burgdorfer und Dollberger Straße bleiben bestehen. Die Verkehrsteilnehmer werden einspurig an der Baustelle vorbei geführt. Die Regelung erfolgt über eine Ampel.

Im Anschluss finden dann Gossenarbeiten an der Burgdorfer und Dollberger Straße unter halbseitiger Sperrung statt. Die Fräs- und Asphaltarbeiten zu den beiden Abschnitten müssen unter Vollsperrung des jeweiligen Abschnittes ausgeführt werden. Geplant sind diese Vollsperrungen an zwei Wochenenden. Die gesamte Maßnahme soll bis Ende Juni abgeschlossen sein. Über die genaue Terminierung der Vollsperrungen wird rechtzeitig informiert. Mit Behinderungen ist zu rechnen, längere Fahrzeiten sind einzuplanen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.