Präventionsdonnerstag der Bundes- und Landespolizei mit Info-Telefon

Präventionsdonnerstag der Bundes- und Landespolizei mit Info-Telefon

Auch im Juni erhalten Sie wieder die Gelegenheit, sich mit Ihren individuellen Anliegen zu den verschiedensten Präventionsthemen an die Bundes- oder Landespolizei zu wenden. Die Polizeidirektion Hannover schaltet wie jeden Monat das Infotelefon am Donnerstag, 16. Juni 2022, von 10 bis 18 Uhr frei. Unterstützt werden die Präventionsexperten dieses Mal von der Bundespolizei.

„Zur bevorstehenden Urlaubszeit bieten wir wieder ein gemeinsames Infotelefon mit der Bundespolizei an“, sagt Polizeihauptkommissar Uwe Bollbach. „Infos zur Vermeidung von Taschendiebstählen und über neue Betrugsmaschen, zum Beispiel per Whatsapp, sollen diesmal den Schwerpunkt bilden. Natürlich stehen die Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei darüber hinaus auch für andere Fragen rund um die Bahn, Bahnhöfe und den Flughafen zur Verfügung“, ergänzt Bollbach.

Dabei kann es um Betrugsdelikte im Internet oder zum Nachteil von älteren Menschen, Fälle von Häuslicher Gewalt und Stalking, Verkehrsfragen, Wohnungseinbruchsschutz, Vorbeugung von Jugendkriminalität und noch vieles mehr gehen.

An diesem Tag stehen die Präventionsexperten der Polizeiinspektionen Hannover, Burgdorf und Garbsen und der Bundespolizei für Ihre Fragen zu Themen, wie

  • Prävention in der Urlaubszeit
  • Taschendiebstahl im Bahnhof und in der Bahn
  • Mitnahme gefährlicher Gegenstände bei Reisen im Flugzeug/der Bahn
  • Sicherheit im Straßenverkehr
  • Wohnungseinbruchsschutz
  • Betrug im Internet und in sozialen Medien
  • Schockanrufe und Anrufe falscher Polizeibeamter
  • Kinder und Jugendliche und Gefahren im Internet

Melden Sie sich für Ihre Fragen unter der Telefonnummer 0511/109-11 20.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.