Mit historischen Bahnen von Döhren zur Messe 

Mit historischen Bahnen von Döhren zur Messe 
Mit historischen Bahnen gehts zur Messe - Foto: FöV Straßenbahn Hannover
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Nach zweijähriger Corona-Pause gehen die historischen Fahrzeuge der üstra am Sonntag, 26. Juni, zwischen 12 und 16 Uhr wieder auf Strecke und sind für die Hannoveraner unterwegs.

Am Sonntag in der Zeit von 12 bis 16 Uhr fahren im 15-Minuten Takt verschiedene Fahrzeuge aus der üstra Geschichte zwischen dem Betriebshof Döhren und der Gleisschleife Messe/Nord. Der Einstieg ist nur an der historischen Haltestelle auf dem Betriebshof Döhren an der Thurnitistraße 1 möglich. Ein Ein- oder Ausstieg unterwegs ist nicht möglich. Der Fahrpreis für eine Fahrt beträgt zwei Euro. Kinder unter 14 Jahren fahren in Begleitung eines Erwachsens kostenfrei. Der Erlös des Fahrtages geht in den Erhalt und die Pflege der historischen Fahrzeuge.

Oldtimer nicht barrierefrei

Die Fahrer und Zugbegleiter sind bei Bedarf an der Haltestelle gern beim Zu- und Aussteigen behilflich. Oldtimerfahrten mit den historischen Straßenbahnen der üstra sind jedoch aufgrund des Alters und der Bauweise der Fahrzeuge für Fahrgäste mit Einschränkungen in der persönlichen Mobilität nur bedingt geeignet. Beim Ein- und Aussteigen sowie in einigen Wagen sind Stufen zu überwinden. Rollstühle, Fahrräder und große Kinderwagen können leider nicht mitgenommen werden. Zudem gilt während der gesamten Fahrt die Pflicht zum Tragen einer FFP2- Maske.

Kein GVH- oder 9-Euro-Ticket gültig

Für die Sonderfahrten werden im Wagen besondere Fahrscheine von den Zugbegleitern verkauft. Der normale GVH-Tarif und andere Fahrausweise wie das 9-Eurp-Ticket oder Niedersachsentickets gelten hier nicht. Ebenso gelten die Oldtimer-Fahrscheine nicht in anderen Bahnen und Bussen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.