Landwirte demonstrierten wieder vor dem Landtag

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Eine angezeigte Versammlung der Initiative „Land schafft Verbindung“ in der hannoverschen Innenstadt ist am Freitag, 29.01.2021, friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufen. Aus Protest gegen die Ausweisung roter Gebiete gemäß Düngeverordnung kamen auf dem Schlossplatz ab Mittag in der Spitze 70 Landwirte mit Traktoren zusammen.

In Hannover ging es gegen die Düngeverodrnung – Foto: JPH/Archiv

Bereits in den frühen Morgenstunden des Freitags hatten sich einzelne Teilnehmende mit ihren Traktoren in der Gemeinde Lähden im Emsland aufgemacht, um in die Landeshauptstadt zu fahren. Auf dem Weg nach Hannover schlossen sich weitere Teilnehmer mit Fahrzeugen an. Rund 55 Traktoren erreichten so kurz nach 13 Uhr wie geplant ihr Ziel. Dort warteten bereits weitere Versammlungsteilnehmer auf deren Ankunft. Aufgrund der großen Zahl von Traktoren kam es während des Korsos zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Während der Versammlung auf dem Schlossplatz waren zudem Teile des Leibnizufers von Einschränkungen betroffen, da die Landwirte dort ihre Fahrzeuge abgestellt hatten. Insgesamt verlief die Versammlung friedlich und ohne Zwischenfälle.

Kurz nach 17 Uhr machten sich etwa drei Viertel der Landwirte wieder auf den Rückweg. Die übrigen Teilnehmenden hatten bereits im Vorfeld angekündigt, sich bis Sonntag, 31.01.2021, an einer Mahnwache am Versammlungsort zu beteiligen und solange in Hannover zu bleiben.

 

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.