Spiel, Spaß und Stockbrot: Dritte Aktion der CDU Sehnde im Ferienpass

Spiel, Spaß und Stockbrot: Dritte Aktion der CDU Sehnde im Ferienpass
Viel los war auf dem Schützenplatz in Sehnde - Foto: J. Reimann

Der CDU Ortsverband Sehnde startete Freitagabend, 12.08.2022, seine letzte Aktion im diesjährigen Ferienpass der Stadt. Mit vielen begeisterten Kindern traf man sich dieses Mal auf dem Bolzplatz zwischen Ladeholz und Kippe. Schnell wurden alte Kontakte wiederhergestellt und neue geknüpft – und  die Teilnehmern tobten ausgelassen über das weiträumige Gelände. Wikingerschach, Badminton und Fußball waren die ersten Anlaufstellen.

Stockbrot und Kinderdisko

Mit Einsetzen der Dämmerung zündeten die Veranstalter gemeinsam die Feuerschale sowie einen Feuertopf an und bereiteten leckeres Stockbrot mit Schokocreme zu. Kinderschminken für die Kleinen und Kartenspiele sowie gemeinsames „basteln“ mit Knicklichtern gehörten auch zum Programm. Aufgrund der anliegenden Witterung verzichteten man allerdings auf die eigentlich geplanten Fackeln rund um den Aktionsbereich und erhöhten stattdessen den Brandschutz um ein zusätzliches Wasserfass auf einem Anhänger. Das war die Ergänzung zu den mobilen Löschmitteln.

Spontane Kinderdisko mit dem Wasserfass – Foto: J. Reimann

Wie es so oft ist, entpuppte sich bei Kindern eine nicht von der CDU geplante Möglichkeit als eines der Highlights: der Anhänger und das dazugehörige Fass wurden spontan und ausgiebig als Kinderdisko erobert. Alle Teilnehmer und die teilweise begleitenden Eltern hatten schöne Stunden und beendeten um 23.30 den Abend mit einer ausführlichen Nachtwanderung – oftmals reichlich geschmückt mit den Knicklichtern.

Nachtwanderung mit Gruselgeschichten

Die Nachtwanderung dauerte um die 45 Minuten und führte durch die Feldmark und das Ladeholz. Zwischendurch wurden Gruselgeschichten erzählt und auch viel gelacht. „Hiermit endete unsere dritte Aktion für die Kinder vom Sehnder Ferienpass. Wir freuen uns, dass wir uns einbringen durften und freuen uns aufs nächste Jahr“, so Jens Reimann als Projektverantwortlicher.

Aber auch die Teilnehmer waren zufrieden. So meinte Jenna, die mit ihrer Schwester und der Mutter den Abend genossen hat: „Hey, nächstes Jahr gleicher Ort und gleiche Aktion. Ich verlassen mich drauf.“ Das Team, rund um den CDU Ortsverbandsvorsitzenden Marc Wölbitsch, löschte anschließend noch die Feuerstellen und räumte das Gelände wieder auf.

„Wir möchten ja wiederkommen dürfen und auch mit der angrenzenden Natur wertschätzend umgehen“, betonte Wölbitsch.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.