Schüler der KGS Sehnde besuchen Deutschen Bundestag: Viele Themen diskutiert

Schüler der KGS Sehnde besuchen Deutschen Bundestag: Viele Themen diskutiert
Die Gruppe aus der KGS mit Rüdiger Streilein (6.v.li.) und Dr. Matthias Miersch (li.) - Foto: Büro Miersch
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Der SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises 47, Dr. Matthias Miersch, begrüßte in der vergangenen Woche insgesamt 67 Schüler der KGS Sehnde mit ihren Klassenlehrern Rüdiger Streilein und Tobias Fröhlich zu Gesprächen im Deutschen Bundestag in Berlin. Insgesamt empfing Miersch fünf Besuchergruppen in der vergangenen Sitzungswoche in Berlin.

Bei der Begrüßung machte Miersch deutlich, welch hohen Stellenwert der Austausch insbesondere mit den Schulklassen seines Wahlkreises für ihn hat: „Nach fast zweieinhalb Jahren ohne Besuchergruppen aufgrund der Corona-Pandemie freut es mich sehr, dass nun zusätzlich zum intensiven Austausch mit den Schulen vor Ort im Wahlkreis auch Gespräche im Bundestag in Berlin wieder möglich sind. Das sind ganz besondere Erlebnisse für die Schulklassen und mich.“

Diskussion als Basis der Demokratie

Die Gespräche mit den Schülern der KGS Sehnde waren sehr vielseitig. So wurden der Krieg in der Ukraine, die Bedeutung von sozialen Medien im politischen Raum sowie der politische Weg von Miersch zu Themen des Gesprächs. Der Abgeordnete berichtete von seiner Entscheidung, politisch aktiv werden zu wollen, nachdem er in seiner Jugend bereits ehrenamtlich engagiert war. „Als wir die Situation der Kinder und Jugendlichen in meiner Heimatstadt Laatzen verbessern wollten, merkte ich, dass es für mich der richtige Zeitpunkt war, mich politisch einzubringen. Politik kann das Leben der Menschen spürbar verbessern. Das konkret zu tun, ist mein täglicher Ansporn, ganz nach dem Grundsatz: Global denken, lokal handeln“, führte Miersch aus.

Abschließend betont der Abgeordnete: „Die Diskussion mit der KGS Sehnde war spannend und sehr fundiert. Es freut mich, zu wissen, dass die Schülerinnen und Schüler echte Demokratiebotschafter sind.“ Den Abschluss des Besuches beim Deutschen Bundestag bildete der obligatorische Gang auf die Besucherterrasse mit dem Kuppelbesuch, von wo aus der Blick über Berlin die Gäste beeindruckte.

Bei Interesse an einem Berlinbesuch können sich Interessierte an das Wahlkreisbüro von Matthias Miersch unter der Telefonnummer 0511/16 74 302 oder per E-Mail an matthias.miersch.wk@bundestag.de wenden.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.