Hausnotruf – ein Knopf Sicherheit für die ganze Familie

Hausnotruf – ein Knopf Sicherheit für die ganze Familie
Frida Naumann und ihre Tochter Susanne (li.) haben gute Erfahrungen mit dem Hausnotruf gemacht. Er gibt beiden ein sicheres Gefühl - Foto: JUH/Heun

Die Johanniter-Sicherheitswochen starten am 26. September. Vier Wochen lang kann der Hausnotruf kostenlos ausprobiert werden. Bei Familie Naumann/Becker ist der Knopf schon seit langem ein geschätzter Begleiter. 

Der Hausnotruf kam ins Haus, als Opa Achim unsicherer wurde und das Gleichgewicht nicht mehr so gut halten konnte. Das war im Herbst 2018. Ausgerechnet Heiligabend wurde der rote Knopf zum ersten Mal gebraucht. „Die Kinder und Enkel waren gerade weg, als mein Mann stürzte“, erinnert sich Frida Naumann (alle Namen von der Red. geändert). Alleine konnte sie ihm nicht aufhelfen. „Er war zu schwer, da ging gar nichts mehr“, sagt die heute 86-Jährige. Sie holte ihrem Mann ein Kissen und eine Decke, drückte dann den roten Knopf und alarmierte die Einsatzkräfte vom Johanniter-Hausnotruf. „Eine junge Frau kam, sie war schnell da“, sagt Frida Naumann. Mit Hilfe eines Hebekissens konnte sie Achim Naumann erst hoch- und dann an einen sicheren Platz helfen.

In den folgenden Monaten kam der Knopf noch einige Male zum Einsatz. „Häufiger jedenfalls, als wir es mitbekamen“, sagt Tochter Susanne Becker. Sie wusste zu der Zeit von drei Stürzen ihres Vaters. Erst nach seinem Tod im Dezember 2019 erfuhren ihr Bruder und sie, dass es mehr gewesen waren. „Es passierte, ich habe gedrückt, dann kam die Stimme und ich wusste, uns wird schnell geholfen“, wiegelt ihre Mutter ab. Die Hausnotruf-Experten der Johanniter kennen solche Situationen gut. Eltern wollen ihren Kindern nicht zur Last fallen, die Kinder sollen sich keine Sorgen machen, man hat schließlich schon immer alles alleine geschafft…

Auch als ihr Mann gestorben war, der Hausnotruf blieb. „Was soll mir denn schon passieren?“, fragt Frida Naumann ihre Tochter. Sie ist gesundheitlich fit, kümmert sich immer noch um Haus und Garten. Noch liegt der rote Knopf die allermeiste Zeit direkt neben dem Hausnotrufgerät. „Ich werde ihn nutzen, wenn mir irgendwann schwindelig wird“, sagt Frida Naumann. Ihre Tochter wirft ihr einen liebevollen Blick zu: „Aber Mama, wenigstens im Garten könntest Du ihn doch ‚mal tragen…“

Vom 26. September bis 6. November 2022 bieten die Johanniter-Sicherheitswochen die Gelegenheit, das Hausnotrufsystem vier Wochen lang kostenfrei und unverbindlich zu testen. So funktioniert das System: Auf Knopfdruck stellt das Hausnotrufgerät eine Sprechverbindung zur Johanniter-Hausnotrufzentrale her. Der Notruf kann entweder an der fest installierten Basisstation oder an einem Sender, der als Halskette oder Armband getragen wird, ausgelöst werden. Fachkundige Mitarbeiter nehmen rund um die Uhr den Notruf entgegen und veranlassen die notwendige Hilfe. Der Hausnotruf ist von den Pflegekassen als Pflegehilfsmittel anerkannt und stellt eine haushaltsnahe Dienstleistung dar. Die Kosten für einen Hausnotruf können daher teilweise von der Steuer abgesetzt werden.

Mehr Informationen zum Johanniter-Hausnotruf gibt es im KundenServiceCenter Hannover unter der Telefonnummer 0800/00 19 214.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.