Handballer des TVE Sehnde beim Dronninglund Cup dabei

24. Juli 2018 @

Auch in diesem Jahr haben sich 64 Handballer vom TVE Sehnde auf den Weg nach Dänemark gemacht, um beim größten europäischen Handballturnier für Jugendmannschaften in Dronninglund teilzunehmen. Die jungen Handballer hatten vor allem Sportsachen im Gepäck, da sie in der kompletten Woche gegen Mannschaften aus Norwegen, Taiwan, Brasilien und vielen weiteren Ländern zu spielen hatten.

Viel Spaß hatte die Gruppe aus Sehnde in Dänemark – Foto: A. Warneke

Da die Sehnder, wie im Jahr zuvor, einen Tag vor dem Turnierbeginn angereist waren, konnte man den ersten Tag gemütlich am Strand verbringen. Neben Beachvolleyball und Wikinger Schach gingen viele der Kinder auch ins Meer. „Wir hatten in diesem Jahr richtig Glück mit dem Wetter. Den ganzen Tag schien die Sonne, und wir wurden von keinem Regenschauer überrascht“, so Sarah Wilhelmi, die als Betreuerin mitgefahren war.

Am ersten Abend wurde dann das Turnier offiziell eröffnet. Hierbei liefen die einzelnen „Länder“ ins Stadion ein und wurden von den Zuschauern dort herzlich empfangen. In den darauffolgenden Tagen wurden die Spiele dann auf dem Rasen oder in der Halle ausgetragen, wobei der Spaß für alle Beteiligten im Vordergrund stand.

Am Ende eines jeden Turniertages gab es viele Aktionen bei denen die Spieler und Betreuer teilnehmen konnten. Dienstag- und Mittwochabend starteten für C- und B-Jugendlichen die „International Games“. Dabei wurde Handball in der Halle oder auf dem Beachhandballplatz gespielt. Besonderheit hierbei war, dass die Vereine aus Deutschland als ein Land angetreten sind. „Besonders gefreut habe ich mich darüber, dass wir bei den International Games mit dem Team Deutschland im Beachhandball gewonnen haben“, so Lennart Lesemann. „Das war definitiv mein Highlight in diesem Jahr.“

Auch die Betreuer waren in der Woche nicht untätig. Am Donnerstag traten Timo Gewohn und Till Plate bei den „Leader Games“ an und spielten gegen anderen Betreuer und Schiedsrichter.  Neben dem Handball wurde den Kindern viel geboten. Sie haben Beachvolleyball, Basketball oder Rugby gespielt, sind schwimmen gegangen oder konnten sich abends im Funhouse oder in der Disko austoben. Neben körperlich anstrengenden Sportarten gab es auch Gesellschaftsspiele, die mitgenommen worden waren. So wurde abends auch manch Runde UNO gespielt.

Viele Spiele hatten die Sehnder zu absolvieren – Foto: A. Warneke

Jugendwart Timo Gewohn blickt positiv auf die Woche beim Dronninglund Cup zurück. „Ich freue mich, dass wir auch im dritten Jahr in Folge viele Kinder aus unseren Jugendmannschaften für die Fahrt nach Dänemark begeistern konnten. Außerdem freut es mich, dass unsere männliche A-Jugend ein Super-Turnier gespielt hat und am Ende die beste deutsche Mannschaft in ihrer Altersklasse war.“

Auch den Kindern hat diese Fahrt sehr gut gefallen. „Ich werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mitfahren, da mir diese Woche sehr viel Spaß gemacht hat“, so Alex. Und auch Tim kann sich dem nur anschließen: „Ich werde nächstes Jahr auch wieder mitfahren, da ich es cool fand, dass wir gegen verschiedene Länder gespielt haben.“

Am Sonnabendabend sind dann alle Kinder wieder glücklich und müde am Sehnder Busbahnhof von ihren Eltern in Empfang genommen worden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.