Gedenkstätte Ahlem: Wissenschaftlicher Vortrag „Rechte Codes erkennen“

Gedenkstätte Ahlem: Wissenschaftlicher Vortrag „Rechte Codes erkennen“
In der Gedenkstätte gibt es Infos zu rechten Codes - Foto: Region Hannover/Archiv

Glatze, dunkle Klamotten, Springerstiefel: Jeder hat bestimmte Bilder von Rechtsextremismus und rechtsextremen Personen im Kopf. Sind Rechtsextreme schnell zu erkennen? Worauf kann ich achten? Was gibt es für Symbole oder Codes, was gibt es für Kleidungsstücke oder Musik, die eine Nähe zur rechten Szene erkennen lassen?

Auf Einladung der Gedenkstätte Ahlem gibt Präventionsfachmann Achim Bröhenhorst am Sonntag, 14. August 2022, sachdienliche Antworten auf diese Fragen. Sein Vortrag in der Gedenkstätte Ahlem beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Im Vortrag von Bröhenhorst dreht sich alles um das Erkennen und Deuten von tatsächlichen oder vermeintlichen rechtsextremen Hinweisen. Eine Veranstaltung für alle, die Sicherheit bekommen wollen, ob die Fahne, Kleidungsmarke oder der Kettenanhänger von Kollegin, Nachbar, Onkel oder Tante einen rechtsextremen oder menschenfeindlichen Hintergrund hat. Achim Bröhenhorst ist seit 2014 Mitarbeiter beim Landes-Demokratiezentrum Niedersachsen im Bereich Prävention von Rechtsextremismus. Zuvor arbeitete er viele Jahre lang freiberuflich in der politischen Bildungsarbeit zu Rechtsextremismus und Demokratie.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

59  −  51  =  

* Bitte stimmen Sie den Datenschutzbedingungen zu.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.