Endlich wieder feiern: Schützenfest in Höver gut besucht

Endlich wieder feiern: Schützenfest in Höver gut besucht
Die Majestäten 2022 mit König Christoph Schemschat, Königin Elisabeth Schärling, Vogelkönig Wolfgang Großmann (hi.v.li.) und Hauptschießleiter Torsten Hein, Volkskönigin Anne Homeister-Niewisch, Lichtpunktkönigin Miriam Großmann, Schülerkönigin Leia Holan, Jugendkönig Robin Klephas und Anja Bruns, Leiterin der Damenabteilung (vo.v.li.) – Foto: U. Schärling
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Endlich durfte in Höver wieder gefeiert werden. Am vergangenen Wochenende wra over voll in der Hand der Schützen, die gemeinsam mit den Bürgern nach zwei Jahren ihr Schützenfest feiern durften. „Der Besuch war alle drei Tage sehr gut. Man merkte, dass die Leute wieder feiern wollen“, sagt Ulf Schärling, Pressewart der SG Höver. „Es war beide Abende brechend voll. Ähnlich war es 2019.“ Sogar vier neue Mitglieder konnte der Verein nach Wiederaufnahme seiner Aktivitäten begrüßen.

Auch die Teilnahme an der Vesper und der Proklamation war gut, auch beim Scheibenaufhängen gab es viel Stimmung. „Es ging Freitag und Sonnabend bis 2 Uhr morgens“, so Schärling. Am Sonntag hatte sogar der Wettergott eine höversche Schützenuniform an, denn zum Ausmarsch ließ der die Sonne strahlen, sodass viele Bürger die Straßen säumten. Auch die Anzahl der Mitmarschierer kann sich sehen lassen. 17 Vereine und Institutionen waren für den Festzug angetreten, darunter nicht nur Schützenbrüder und –schwestern aus den Nachbarorten, sondern unter anderem die Feuerwehr, die DLRG und der Sportverein zogen mit durch den Ort. Begleitet wurde der Umzug von vier Musikzügen und dem Schützenflötenchor – sie kamen aus Bilm, Sehnde, Ilten Ahlten und Lehrte. „Dabei ist der Spielmannszug der SC Lehrte kurzfristig eingesprungen, weil uns am Freitag ein kurzfristiger Ausfall mitgeteilt wurde“, so Schärling. „Seit 15 Jahren haben wir zu diesen Musikern gute Verbindung.“

Aus der Damenabteilung wurde besonders die Königin Elisabeth Schärling beim umzug gefeiert – Foto: JPH

Nach dem Umzug gaben die Musiker noch ein Kostprobe ihres Könnens in der Welfenhalle, dem Festzelt, während draußen die Besucher sich am Scooter, der Fischbude, bei Süßwaren und Crepes und weiteren Angeboten vergnügten. Besonders wurde das Schützenfest 2022 geprägt von dem außerordentlichen teiler der Schützenkönigin Elisabeth Schärling, die mit 0,0 die Würde eroberte. Aber auch die anderen Könige waren aller Ehrenwert – nach zwei Jahren ohne entsprechenden Wettkampf. Der Verein, der seit 110 Jahren besteht und dessen Damenabteilung 65 Jahre alt ist, feiert sein Fest – so hoffen alle – nun wieder jedes Jahr am letzten Wochenende im Mai.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.