DRK dankt fleißigen Näherinnen für 2000 Nase-Mund-Masken

4. Juni 2020 @

In den vergangenen Wochen hieß es: Nähen bis die Nadeln glühen! Anlässlich der aktuellen Corona-Situation saßen Ehrenamtliche des DRK Region Hannover seit vielen Wochen an ihren Nähmaschinen, um Nase-Mund-Masken zu nähen.

Stephanie Ferber mit selbstgenähter Nase-Mund-Maske – Foto: DRK

Dabei sind rund 2000 individuelle und farbenfrohe Masken entstanden, die an zahlreiche DRK-Einrichtungen sowie an verschiedene Stellen innerhalb des DRK gingen. Profitiert haben beispielsweise die DRK Obdachlosenunterkünfte, Pflegeheime, DRK-Krankenhaus Clementinenhaus, die ambulante Pflege und Ehrenamtliche im Katastrophenschutz.

„Ich möchte mich recht herzlich bei allen ehrenamtlichen Näherinnen für ihr Engagement bedanken!“, sagt Stephanie Ferber, Ehrenamtskoordinatorin des DRK vom Fachbereich Soziales, und ergänzt: „Inzwischen sind unsere Einrichtungen so gut versorgt, dass wir keine Masken mehr benötigen.“ Die vorhandenen Stoff- und Näh-Reste sollen demnächst für ein neues Projekt genutzt werden.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.