Deutschkurs feiert Zuckerfest und Abschlussprüfungen

15. Juni 2018 @

Einen Grund zu feiern gibt es öfter, doch die Flüchtlingshilfe Sehnde hat am Dienstag, 19. Juni, gleich zwei: Gefeiert werden zunächst die erfolgreichen Abschlussprüfungen der beiden Deutschkurse für die Frauen, die Ende April abgelegt worden waren. Außerdem endet an diesem Tag der Ramadan, was der zweite Grund für eine Feier, nämlich das Zuckerfest, ist. Die beiden Festivitäten starten um 9 Uhr in Rethmar an der Hauptstraße 1 in Haus 3 auf dem Gelände des ehemaligen Bundessortenamtes.

Zwei Anlässe zum Feiern in Rethmar – Logo: Flüchtlingshilfe Sehnde

Seit August vergangenen Jahres findet bei der Flüchtlingshilfe in Rethmar ein Deutschkurs für Mütter und ihre Kinder statt. Ganz besonders ist das Angebot, die Kinder mitzubringen, die vor Ort durch ehrenamtliche und eine hauptamtliche Betreuerin beschäftigt werden. Vielen Müttern mit Kleinstkindern ist ein Deutschkurs so erst möglich.

In zwei Gruppen mit jeweils etwa zehn Schülern werden die Frauen auf zwei Niveaustufen unterrichtet. Die zu alphabetisierenden Frauen werden von Ayana Datta unterrichtet. Sie ist nach Deutschland gekommen, um Recht zu studieren und unterrichtet parallel zu ihrem Studium. Die Frauen im A1 Kurs werden von Karla Schmidt, einer pensionierten Lehrerin, unterrichtet.

Ende April ist der Kurs ausgelaufen und es fanden Prüfungen statt. Die Prüfungsergebnisse sind laut der VHS Ostkreis sehr gut und geben Anlass zu feiern. Ein besonderes Engagement zeichnet dabei Lehrer, ehrenamtliche Helfer und auch die Teilnehmerinnen aus. So ist es nicht verwunderlich, dass die Kurse fortgeführt werden. Am 29. Mai startete der Folgekurs mit 20 Teilnehmerinnen, auch drei neue Teilnehmer sind darunter. Der neue Kurs wird bis in das nächste Jahr im März andauern.

Gefeiert wird der Erfolg und auch das Ende des Ramadans bei einem kleinen Zuckerfest am kommenden Dienstag im Rahmen des Deutschunterrichts.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.