Demonstration der NPD am Sonnabend in Hannover verboten

Eigentlich wollte die NPD in Hannover eine große Demonstration veranstalten und hatte diese auch angemeldet. Dazu kamen mehrere Gegendemonstrationen. Doch am Donnerstag, 21.11.2019, versagte die Versammlungsbehörde der Polizeidirektion Hannover aufgrund von neuen Erkenntnissen die NPD-Demonstration.

SN-Polizei Region
Demonstration der NPD in Hannover untersagt – Foto: Red

Zuvor hat die Versammlungsbehörde eine rechtliche Überprüfung der bereits bestätigten Versammlung der NPD vorgenommen und nun nach sorgfältiger Prüfung abgeschlossen. In der Folge ist der angezeigte Aufzug der Partei im hannoverschen Stadtgebiet nun per Verbotsverfügung untersagt worden.

Wie von Sehnde-News berichtet, wollten die Anhänger der NPD am kommenden Sonnabend ab 14.30 Uhr vom Dietrich-Kittner-Platz im Stadtteil Südstadt bis zum Aegidientorplatz in der Innenstadt demonstrieren. Inzwischen sind aus öffentlich zugänglichen Quellen neue Tatsachen bekannt geworden. Diese begründen bei der geplanten Durchführung der Versammlung eine unmittelbare Gefährdung für die öffentliche Sicherheit. Daher hat die Polizeidirektion Hannover mit heutiger Verfügung die Versammlung der NPD verboten. Wie der NDR am Donnerstag berichtete, sollte sich der Aufzug gegen „einzelne Journalisten“ richten.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.