Blaualgen-Warnung im Regionsgebiet besteht weiterhin nach Ende der Badesaison

Blaualgen-Warnung im Regionsgebiet besteht weiterhin nach Ende der Badesaison
Vorsicht an den Badestellen - Foto: Region/Archiv

Auch nach Ende der offiziellen Badesaison am 15. September treten an vielen Badestellen in der Region Hannover bedingt durch die derzeitige Wetterlage vermehrt Blaualgen auf. Deswegen warnt die Region Hannover erneut vor dem Kontakt mit den Bakterien. Konkret betroffen sind aktuell folgende Badestellen im Regionsgebiet:

  • Steinhuder Meer
  • Ricklinger Große Teich / Bad
  • Ricklinger Siebenmeterteich
  • Parksee Lohne
  • Altwarmbüchener See

Badende werden gebeten, auf die Hinweise vor Ort und auf Trübungen im Wasser zu achten und die Bereiche zu meiden. Allgemeine Kennzeichen für eine starke Blaualgenentwicklung sind eine bläulich-grünliche Trübung des Wassers, eine Sichttiefe von weniger als einem Meter und Schlierenbildung oder Aufrahmungen am Ufer. An welchen Uferbereichen sich Blaualgen konzentrieren, hängt im Wesentlichen von der Windrichtung ab. Das Aufkommen kann sich daher innerhalb kurzer Zeit ändern.

Da sich auch außerhalb von Badestellen Blaualgen im Uferbereich konzentrieren können, weist die Region Hundebesitzer vorsorglich darauf hin, dass auch Hunde im Falle von Blaualgenansammlungen nicht baden und kein Wasser schlucken sollten. Aktuelle Informationen zu den einzelnen Badestellen in der Region und Niedersachsen bietet der Bäderführer der Region Hannover.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.