Beratungsrundlauf für drei weiterführende Schulen in Lehrte

22. Juni 2019 @

Am 28.06.2019 findet in den Räumen des Gymnasiums erneut ein Beratungsrundlauf statt, an dem sich die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der IGS, Hauptschule und Gymnasium ein Bild von der vielfältigen Beratungslandschaft der Stadt Lehrte und der Region Hannover machen können.

Dies ist ein weiteres Kooperationsprojekt zwischen den Schulsozialarbeitern der einzelnen Schulen in Lehrte, bei dem sich die Vernetzung der Strukturen zum Wohle der Schüler auswirkt. Da an der Veranstaltung knapp 300 Schüler teilnehmen werden, wird es zwei unterschiedliche Durchgänge geben, die zeitlich versetzt beginnen. Gymnasium und Hauptschule starten bereits am Morgen, die IGS beginnt um 11 Uhr. Die Abschlusspräsentation von Hauptschule und Gymnasium findet von 12 bis 13.15 Uhr in der Turnhalle Friedrichstraße in Lehrte statt, die der IGS am gleichen Ort von 15.15 bis 16.30 Uhr.

Beratungsrundlauf in Lehrte – Foto: JPH

In diesem Jahr nehmen folgende 21 Beratungsstellen teil: der Allgemeine Soziale Dienst des Fachdienstes Jugend in Lehrte, die Beratungsstelle Anstoß (gegen sexualisierte Gewalt an Jungen und männlichen Jugendlichen),  die Beratungsstelle Sallstraße der Gesellschaft für pädagogisch-psychologische Beratung e.V., die Berufsberatung und das Berufsinformationszentrum (BIZ), die Drogenberatungsstelle Lehrte (DroBeL e.V.), die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention der Diakonie in  Burgdorf, die Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Region Hannover, die Frauenberatung Lehrte der AWO,  die Jugendgerichtshilfe des Fachdienstes Jugend, die Jugendwerkstatt Burgdorf Go-4-Job der Diakonie, JUUUPORT e.V. (Beratung rund um das Internet), die Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich (KIBIS), mannigfaltig e.V. (Jungen- und Männerarbeit), die Polizei Lehrte, das Team Prävention und Gesundheitsförderung der Region Hannover, return, die Fachstelle für Mediensucht, die Schuldenberatung und -prävention der Diakonie, die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung der Diakonie, die Tageswohnung Burgdorf der Diakonie, der Verein für jugend- und familienpädagogische Beratung Niedersachsen – beRATen e.V. und violetta, die Fachberatungsstelle für sexuell missbrauchte Mädchen und junge Frauen.

Die Jugendlichen schlüpfen in Rollen aus vorbereiteten Szenarien und erleben exemplarisch, wie mit konkreten Sorgen, Problemen und Fragen in einer Beratungsstelle umgegangen wird, wobei sie drei unterschiedliche Stationen kennenlernen. Diese steuern sie nacheinander zusammen mit ihrer Kleingruppe an, die zwischen vier und zehn Schülerinnen und Schüler umfasst. Häufig entwickelt sich auch ein interessiertes Gespräch abseits der fiktiven Fälle, besonders, wenn sie auf in der Realität Betroffene treffen, oder auf jugendliche Berater, was bei JUUUPORT der Fall ist.

Bei der Veranstaltung, die zuletzt am 20.02.2018 noch allein für das Gymnasium stattgefunden hat, mischen sich Präventions- und Informationsarbeit. Im Anschluss äußerten die Schüler, sie hätten eine sehr gute Beratung bekommen, die weitergeholfen habe, auch wenn die Themen teilweise etwas unangenehm waren. Wenn sie Fragen hätten, wüssten sie nun, an wen sie sich wenden können und dass ihnen geholfen werde. Außerdem hätten sie viele gute Lösungsmöglichkeiten kennengelernt.

Fragen an die Stadt Lehrte beantwortet Frau Pascale von Rohr (Schulsozialarbeit) in der Schlesische Straße 3 in Lehrte unter der Telefonnummer 0157/ 31 32 98 75 oder an die E-Mailadresse pascale.vonrohr [at] lehrte [dot] de.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.