AWO-Bezirksjugendwerk bietet „JuLeiCa-Seminar kompakt“ in den Osterferien

9. Februar 2018 @

Das Angebot auf den Erwarb der Juleica-Card in den Osterferien vom 23. bis 28. März richtet sich an alle jungen Leute ab 15 Jahren, die bereits in der Jugendarbeit aktiv sind oder es im kommenden Jahr sein möchten. Im JuLeiCa-Seminar werden die Kenntnisse erworben und gemeinsam praktisch ausprobiert, die für die Betreuung von Freizeiten oder für das Leiten von Jugend- und Kinder-Gruppen wichtig sind.

Das AWO-Jugendwerk bietet Ausbildung in der Sotregion an – Logo: AWO-JW

An fünf Tagen in den Osterferien findet in Sievershausen im Antikriegshaus die JuLeiCa-Ausbildung kompakt des Jugendwerks Hannover statt. Im Teilnahmebeitrag von 90 Euro sind die Seminarkosten, Unterkunft und Verpflegung enthalten. Sollte es Schwierigkeiten beim Bezahlen des vollen Beitrages geben, bietet die AWO einen telefonischen Kontakt an, um gemeinsam eine Lösung finden zu können. Eine online-Anmeldung über die Jugendwerkshomepage ist möglich.

Das erfahrene Team des Bezirksjugendwerks, das selbst aus der Jugendarbeit kommt und über fachliche Ausbildungen und viel praktische Erfahrung verfügt, gestaltet ein lebendiges und interaktives Seminar. Die JuLeiCa-Ausbildung umfasst zirka 50 Zeitstunden und berechtigt zur Beantragung der JuLeiCa. Die Inhalte aus den Bereichen Pädagogik, Recht und Praxis auf einen Blick:

  • Ziele, Inhalte, Methoden und Strukturen der Jugendarbeit
  • Gruppendynamische Prozesse
  • Planung und Durchführung von jugendspezifischen Angeboten
  • Rechtliche Grundlagen für die Arbeit mit jungen Menschen
  • Diversitätsbewußte Jugendarbeit

Die JuLeiCa ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Aktive in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber. In den niedersächsischen Jugendverbänden und –vereinen ist sie der Standard für das ehrenamtliche Engagement.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.