Auch Hornissen gehören zum Garten: Besondere „offene Gartenpforte“ in Ilten

14. August 2018 @

Hornissen beim Trinken zu beobachten ist schon ein besonderer Moment…aber dann auch noch das Glück zu haben, dass diese an einem Holzhaus im Garten ein geeignetes zu Hause gefunden haben, ist ganz großartig in diesen Zeiten des Insektensterbens. Und deshalb hat die Iltenerin Heike Klar auch ihre „Offene Gartenpforte 2018“ ganz bewußt um diesen Faktor erweitert.

Trinkende Hornissen sind im Garten zu beobachten – Foto: H. Klar

Klar öffnet im Rahmen der Aktion der „Offenen Gartenpforte“ der Region Hannover am Wochenende 25. und 26. August jeweils von 13 bis 17 Uhr ihren Garten und gibt damit allen Besuchern die Möglichkeit, auch die Hornissen dort zu beobachten. Außerdem lebt die kleine „sächsische Wespen“ in einem Vogelnistkasten in ihrem Garten. „Wir freuen uns riesig, dass viele verschiedene Insekten, beispielsweise auch das Taubenschwänzchen, sich in unserem grünen Reich so wohl fühlen wie wir“, sagt Klar zu der Besonderheit dieser „lebendigen Gartenpforte“.

Gemütlich mit Kaffee und Kuchen im Garten sitzen – Foto: H. Klar

Zusätzlich bietet die Familie Klar an diesem Wochenende die Möglichkeit, gegen eine Spende für wohltätige Zwecke Kaffee und Kuchen auf den romantischen Sitzplätzen im Grünen bei ihr zu genießen. „Wir teilen diese Summe immer je zur Hälfte für den JuLe e.V, aus Lehrte und die Christoffel Blindenmission auf“, erläutert Heike Klar diese Aktion.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.