Rückreise aus dem Urlaub dauert ewig

14. August 2018 @

Auch an diesem Wochenende wird sich die Urlauberlawine in Richtung Heimat wälzen und sehr viele Staus verursachen, so die aktuelle ADAC-Stauprognose. In Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie im Süden der Niederlande, in Schweden und in Norwegen enden nun die Ferien. In Richtung Süden und zu den Küsten ist der größte Ansturm hingegen vorbei, freie Fahrt hat man aber hier auch nicht überall.

Beim Stau immer an die Rettungsgasse denken – Foto: Red

Das sind die besonders belasteten Strecken im Norden:

  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A 1 Puttgarden – Hamburg – Bremen
  • A 2 Dortmund – Hannover – Braunschweig – Berlin
  • A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
  • A 7 Flensburg – Hamburg
  • A 7 Hannover – Hamburg
  • A 9 Nürnberg – Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 11 Dreieck Uckermark – Berlin
  • A 19 Rostock – Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 24 Dreieck Wittstock/Dosse – Berliner Ring
  • A 72 Hof – Leipzig

Im Ausland verstopft die Urlauber-Rückreisewelle ebenfalls die Autobahnen. Besonders Italiens Fernstraßen sind stark belastet. Am Wochenende nach Ferragosto (Feiertag am 15. August) kehrt traditionell das ganze Land vom Urlaub am Meer zurück. Durch den noch lebhaften Späturlauberverkehr brechen die Staus aber auch in Richtung Urlaubsgebiete noch nicht komplett ab. Eine detaillierte Übersicht über die Staufallen im Ausland gibt es im Internet. Wartezeiten sind bei der Einreise nach Deutschland ebenfalls einzukalkulieren.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.