Obduktionsergebnisse zur Hundeattacke mit zwei Toten stehen fest

6. April 2018 @

Nachdem es am vergangenen Dienstagabend zu einem Unglücksfall mit zwei tödlich verletzten Personen gekommen ist, sind heute die beiden Verstorbenen obduziert worden. Dabei sind die Hundebisse als ursächlich bestätigt worden, so Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Information.

Hund tötete zwei Menschen – Foto: JPH

Am Dienstagabend war es zu einem Unglücksfall in einer Wohnung eines Mehrfamilienhaues an der Buchnerstraße in Groß-Buchholz gekommen, bei dem eine 52-Jährige und ihr 27-jähriger Sohn offenbar durch ihren Hund getötet worden waren (SN berichteten).

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover wurden heute die beiden Verstorbenen in der Medizinischen Hochschule Hannover obduziert. Hierbei stellten Rechtsmediziner fest, dass sowohl bei der 52-Jährigen als auch bei ihrem 27 Jahre alten Sohn die offenbar durch den Staffordshire-Terrier-Mischling verursachten Bissverletzungen todesursächlich waren.Das Tier befindet sich derzeit im Tierheim. Über sein weiteres Schicksal wird nun an anderer Stelle entschieden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.