Zigarette reicht nur zum Flug von Hamburg bis Hannover

Zigarette reicht nur zum Flug von Hamburg bis Hannover
Der Hamburger stieg in Hannover aus - unfreiwillig - Foto: JPH

Teuer bezahlen musste ein 33-Jähriger eine Zigarette an Bord seines Fluges nach Antalya. Die Zigarette reichte, um gerade bis Hannover zu kommen, obwohl er eigentlich von Hamburg aus direkt in den Urlaub fliegen wollte.

Flug mit Zwischenstopp

Am Freitag ist es am Flughafen Hannover auf Grund von technischen Problemen zum Ausfall eines Urlaubsflugs nach Antalya gekommen. Da aber zur selben Zeit gerade ein Urlaubsflug nach Antalya in Hamburg gestartet war, entschloss sich die Luftfahrtgesellschaft, in Hannover zwischenzulanden und die dort wartenden Urlauber mitzunehmen. Großes Glück für die hannoverschen Passagiere, die nun doch noch zeitnah ihren Urlaub von Hannover aus antreten konnten.

Aussteigen bei Zwischenlandung

Diese Zwischenlandung wurde dem Mann aus Hamburg jedoch nun zum Verhängnis. Denn der Fluggast hatte nach dem Start in Hamburg nichts Besseres zu tun, als sofort auf der Bordtoilette rauchen zu gehen. Da er auch nach Aufforderung der Crew, das Rauchen einzustellen, erst seine Zigarette zu Ende rauchte, wurde er bei der Zwischenlandung in Hannover durch den Piloten vom Flug ausgeschlossen – und durch die Bundespolizei von Bord begleitet. Nicht nur, dass gegen den 33-jährigen nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt wurde, die übrigens mit bis zu 25.000 Euro Geldstrafe geahndet werden kann – darüberhinaus flog der Rest der Familie alleine weiter nach Antalya in den Urlaub. Der Raucher dagegen musste die Heimreise von Hannover nach Hamburg mit dem Zug antreten – und selbst bezahlen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.