Zahlreiche Verstöße gegen die Maskenpflicht am Hauptbahnhof Hannover

Die Bundespolizei zählte in der vergangenen Nacht von Soinnabend, 10.07.021, auf Sonntag allein am Hauptbahnhof Hannover 137 Verstöße gegen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Ein 72-jähriger Mann aus dem Landkreis Diepholz legte den Beamten zudem ein gefälschtes Internet-Attest vor. Der Senior erhielt eine Strafanzeige wegen des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse.

137 Verstöße registrierte die Bundespolizei am Bahnhof Hannover – Foto: BPol

In öffentlichen Verkehrsmittel und Bahnhöfen sowie an Haltestellen besteht weiterhin, unabhängig vom Inzidenzwert oder einer Impfung, die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Sogenannte Alltagsmasken sind nur noch für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren zulässig. Wegen der sichtbar nachlassenden Maskendisziplin wird die Bundespolizei in der kommenden Woche die Trageverpflichtung verstärkt überwachen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.