Wieder „herrenlose“ Drogen im Zug mitgefahren

Wieder „herrenlose“ Drogen im Zug mitgefahren
Drogen im Mülleimer des ICE gefunden - Foto: JPH

Nicht nur, dass zwei Rucksäcke mit Drogen in der zurückliegenden Zeit in Zügen der Bahn vergessen wurden oder einfach dem Besitzer davon fuhren, jetzt gibt es ein komplettes Paket, das im Mülleimer lag – und nach Polizeiangaben rund 27.000 Euro wert sein soll.

Dienstagabend, 15.11.2022, um 19.30 Uhr, informierte die Deutsche Bahn die Bundespolizei in Hannover über einen ungewöhnlichen Fund in einem InterCity. Dieser Zug war von Amsterdam nach Hannover unterwegs gewesen. Als der Zug im Hauptbahnhof hielt, übergab das Zugpersonal den Beamten ein Paket, das durch das Reinigungspersonal im Mülleimer auf der Bordtoilette gefunden worden war. Auf der Wache machten die Beamten einen positiven Drogenschnelltest. Bei dem Fund in dem Paket handelt es sich um 223 Gramm Kokain, mit einem Straßenverkaufswert von knapp 27.000 Euro.

Die Drogen wurden beschlagnahmt. Wer und aus welchem Grund das Kokain im Zug vergaß, bleibt Gegenstand der Ermittlung.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.