Update: Schornsteinbrand in Bilm endet glimpflich

Update: Schornsteinbrand in Bilm endet glimpflich
Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig - Foto: StFw Sehnde

In einem Wohnhaus in Bilm ist es am Freitagnachmittag, 16.12.2022, zu einem Schornsteinbrand gekommen. Personen wurden dabei nicht verletzt.

Aus bisher ungeklärter Ursache ist im Flur des Wohnhauses ein Brand ausgebrochen. Um 16.29 Uhr bemerkten die Bewohner eine Rauchentwicklung und eine starke Hitzestrahlung in einer Wand ihres Hauses im Erdgeschoss, in deren unmittelbarer Nähe sich ein Holzofen befindet. Ein Bewohner kontrollierte daraufhin die Reinigungsklappe, stellte dahinter Flammenschein fest und verschloss die Klappe wieder. Und die Bewohner setzten einen Notruf ab.

Brandstelle schwierig zu erreichen

Die eintreffenden Feuerwehrkräfte setzten im Wohnhaus zwei mobile Rauchverschlüsse, um die Wohnräume vor Brandrauch zu schützen. Parallel wurde die Drehleiter aus Sehnde nachalarmiert und weitere Atemschutztrupps in Bereitstellung gebracht. Mit einer Wärmebildkamera ging ein Atemschutztrupp vor und kontrollierte die Etagen am Schornsteinrohr. So wurde eine hohe Temperatur im Erdgeschoß festgestellt. Darauf entschloss sich der Einsatzleiter, die Wand hinter dem Ofen aufzustemmen. „Der Atemschutztrupp stellte dann einen brennenden Holzbalken hinter der Verkleidung fest und löschte den Brand“, so der Stadtfeuerwehrpressesprecher Tim Herrmann.

Die Arbeiten dauerten zweieinhalb Stunden – Foto: StFw Sehnde

Wand geöffnet

Die Einsatzkräfte entfernten außerdem Glutnester. Dafür musste die Holzverkleidung an den Wänden sowie der Putz großflächig abgetragen werden. Über die Drehleiter wurde der Schornstein zudem von außen kontrolliert. Dann konnte Entwarnung gegeben werden: Das Schornsteinrohr war frei. Der hinzugezogene Bezirksschornsteinfeger begutachtete die Schadensstelle und stellte „Feuer aus“ fest. So war der Einsatz nach zweieinhalb Stunden beendet und die Einsatzkräfte rückten wieder ein. Über den Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Bilm, Wassel, Ilten und Sehnde sowie der Rettungsdienst und die Polizei mit acht Einsatzfahrzeugen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.