Unfallflucht auf dem Messeschnellweg – Hinweise erbeten

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Ein Verkehrsunfall auf dem Messeschnellweg beschäftigt die Polizei Hannover. In den Abendstunden am Sonnabend, 14.11.2020, ist es zur seitlichen Berührung zwischen zwei Personenwagen gekommen. Ein Beteiligter setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Daher ermittelt die Polizei nun wegen Unfallflucht und sucht Zeugen.

Polizei sucht Unfallfahrer vom Messeschnellweg – Foto: JPH

Gegen 20.50 Uhr befuhren beide Beteiligten den Messeschnellweg in Richtung Norden. Zwischen der Anschlussstelle Mittelfeld und dem Seelhorster Kreuz kam es zum Unfall. Das Fahrzeug auf dem Überholfahrstreifen geriet vermutlich nach rechts auf den Hauptfahrtstreifen und prallte seitlich mit einem dort fahrenden Mercedes-Benz einer 32-Jährigen zusammen. Diese geriet ins Schleudern und prallte ihrerseits daraufhin an die Schutzplanke. Zunächst stoppte der verursachende Fahrer sein Fahrzeug mit Warnblinklicht auf dem Standstreifen, setze aber nach zirka zwei Minuten die Fahrt fort, ohne Angaben zum Unfall zu machen. Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen Mercedes Personenwagen mit dem Kennzeichen H-RC. Zu den nachfolgenden Zahlen ist noch nichts bekannt. Der Wagen hat vermutlich Unfallschäden an der Beifahrerseite.

Nun sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zum Unfall beziehungsweise zum Flüchtigen machen können. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Autobahnpolizei unter der Telefonnummer 0511/109-8930 zu melden.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.